Das Wochenhoroskop

Woche 10. – 17.12.

WIDDER:

Generell ist die Stimmung nach einem Neumond oft gedrückt oder gedämpft, das spüren momentan leider auch Sie. Dennoch sind Ihre Konstellationen dank Glücksplanet Jupiter bald wieder besser.

 

STIER:

Puncto Liebe kommen Sie irgendwie kaum zu Ruhe. So viele andere Bereiche in Ihrem Horoskop fordern einfach ihren Tribut. Aber, ab der Wochenmitte, immerhin, sieht es schöner für Sie aus!

 

ZWILLINGE:

Romantisch, aber ein bisserl unwirklich. So der große Trend. In den nächsten Tagen können Sie sich zumindest wieder mehr auf Ihr Gefühl verlassen. Nur der Stress, der hält immer noch an.

 

KREBS:

Zum Wochenbeginn schwächeln die Aspekte durch den Mond im gegensätzlichen Steinbockzeichen im Alltags- und Gefühlsgeschehen. Besser sind zB der Dienstag, und die Zeit ab Donnerstagmittag.

 

LÖWE:

Gut: Ihre privaten Angelegenheiten sind weitaus besser aspektiert als noch vor ein paar Wochen. Dennoch, lassen Sie sich um die Wochenmitte nicht wieder „verbiegen“ und die alten Muster wirklich hinter sich!

 

JUNGFRAU:

In der letzten Woche musste man sich vielleicht von einer falschen Erwartung trennen oder ein Missverständnis aufklären (Sonne/Neptun). So oder so – nun geht es langsam wieder bergauf!

 

WAAGE:

Am besten sieht es im Moment für die Septemberdaten aus! Und die übrigen Geburtstage bekommen (insbesondere ab Dienstag) zumindest eine Pause von den anstrengenden Jahres-Themen.

 

SKORPION:

Jetzt können Sie endlich wieder langfristige Entscheidungen treffen, oder mit etwas Neuem beginnen, denn Merkur läuft wieder direkt. Auch finanzielle Belange lassen sich damit leichter regeln.

 

SCHÜTZE:

Dass das Jupiter-Glück im Privatleben etwas sehr Relatives ist, merken viele Schützen gerade, vor allem die Dezember-Daten. Und wenn es doch ein Glück ist, etwas endlich zu merken?

 

STEINBOCK:

Liebesplanet Venus – jetzt im Skorpionzeichen – mag auch die Steinböcke. Zwar löst sie nicht alle Saturn-Probleme, aber sie gleicht im Dezember vieles wieder wie von alleine aus.

 

WASSERMANN:

Gebundene Wassermänner sind loyaler als viele denken, manchmal halten sie sogar zu fest an etwas fest. Sollte da etwas nicht in Balance sein, zeigt es sich um die Wochenmitte.

 

FISCHE:

Der Alltag fordert Sie in dieser Woche (und in dieser Phase Ihres Lebens) wieder mehr. Ein paar Fluchten gehen sich aber aus, zB am Donnerstag.

 

 

 

 

 3. – 10.12.

WIDDER:

Nach dem Neumond, kommendes Wochenende, sehen Sie  vieles klarer: Was gefällt gut? Und was nicht mehr? Gerade beruflich. Was auch immer Sie bemerken, bleiben Sie dran!

 

STIER:

Zum Wochenbeginn lässt sich noch leichter planen. Danach nehmen die Dinge unter Neptun wohl ihren eigenen Lauf. Privat lässt sich der Dezember besser an, besser als die letzten Wochen.

 

ZWILLINGE:

Mars drängt aufs Vorwärtskommen, doch Merkur und Neptun stehen quer.  Besser, Sie denken in kleinen Schritten und Teilzielen, denn noch ist nicht jede Idee wirklich ausgefeilt.

 

KREBS:

Dem Gefühl zu folgen, ist momentan nicht leicht, denn Sehnsüchte und Ängste verzerren, was wirklich da ist. Das kommende Neumond-Wochenende bringt den Durchblick zurück.

 

LÖWE:

Zum zweiten Mal in diesem Jahr(nach Oktober) in diesem Jahr läuft Liebesplanet Venus durchs Skorpionzeichen, dockt an Ihr Zeichen an. Diesmal sind die Konstellationen weitaus leichter zu handhaben.

 

JUNGFRAU:

Durch das Jupiter-Neptun-Quadrat sehen Sie momentan zu gelassen über manches hinweg, das Sie später einholen könnte. Nur Mut – zur Ehrlichkeit! Der Neumond hilft dabei.

 

WAAGE:

Der kommende Schütze-Neumond fällt bei Ihnen in den Bereich der Kommunikation. Das ist hilfreich, um etwas zu lernen, und könnte Mut verleihen, die Dinge beim Namen zu nennen.

 

SKORPION:

Gute Nachrichten für die Anfangsdaten! Denn jetzt steht Liebesprotagonistin Venus endlich wieder günstiger als in den letzten Monaten (!). Die übrigen Daten ziehen bald nach.

 

SCHÜTZE:

Es ist der wichtigste Neumond im Jahr für Sie. Und der beste Zeitpunkt, um Bilanz zu ziehen und sich von Illusionen zu trennen, die vor allem der 2. Dekade im Weg stehen können.

 

STEINBOCK:

Dass Beziehungen nicht von alleine laufen, haben Sie in den letzten Wochen durch Saturn ausreichend gelernt. Nun geht es  – zumindest für die Dezember-Daten – aufwärts!

 

WASSERMANN:

Venus wechselt ins Skorpionzeichen, ein „Lernzeichen“ für Wassermänner. Das hatten wir vor ein paar Wochen schon mal, doch damals gab es keine vernünftige Lösung. Das ist jetzt anders!

 

FISCHE:

Sie lassen sich ungern festlegen, brillieren auch in Rollen, die nicht zu Ihnen passen. Genau das macht es schwer für Sie, Ihren eigentlichen Weg zu erkennen. Diese Erkenntnis kommt mit dem Neumond.

 

 

 

 

 

26.11. – 3.12.

WIDDER:

Glücksplanet Jupiter wird Ihren Horizont erweitern, zu mehr Reisen führen, überhaupt lernen Sie derzeit viel Neues. Das ist ein guter Ausgleich zu den schwierigen Saturn-Transiten!

 

STIER:

Ende der Woche wandert Liebesprotagonistin Venus vom Arbeits-in den Partnerschaftsbereich. Das fördert die Intimität und Leidenschaft im Dezember, der berufliche Stress lässt nach.

 

ZWILLINGE:

Neue Projekte sind im Gange, interessante Verdienstmöglichkeiten tun sich auf. Womit Sie wirklich langfristig arbeiten können, zeigt sich dennoch erst ab 6.12. (wenn Merkur wieder direkt ist).

 

KREBS:

Haben Sie genug von den ständigen Saturn-Dämpfern? Der ewigen Wiederholungsschleife? Dann freuen Sie sich: Bis zum Wochenende kann sich der emotionale Knoten endlich lösen.

 

LÖWE:

Kommunikationsplanet Merkur ist derzeit zwar rückläufig, steht aber weiterhin günstig zu Ihrer Löwe-Sonne. D.h. Sie können jetzt Pläne machen und diese ab 7.12. fixieren!

 

JUNGFRAU:

Jupiter im „schiefen Winkel“ verzerrt das Bild: Manche neigen zur Verklärung, andere finden kaum Gutes an Ihrer Situation. Was hält Sie davon ab, die Dinge zu sehen, wie sie sind?

 

WAAGE:

Sie spüren, dass Sie mehr „Auslauf“ brauchen. Kein Problem, solange Sie es ehrlich kommunizieren! Und sollte es doch komplizierter werden, bietet sich der Samstagabend für eine Lösung an.

 

SKORPION:

Momentan wieder im Aufwind. Dennoch: Eine finanzielle Entscheidung sollten Sie nicht überhaps treffen – so gut sie auch aussieht. Nehmen Sie sich bis zum 7.12. noch Extra-Bedenkzeit!

 

SCHÜTZE:

Ihr Jupiter hilft schon mit, alles kann allerdings auch der „Glücksplanet“ nicht richten. Die Dezember-Daten vor allem sind dazu angehalten, ehrlich und authentisch zu bleiben.

 

STEINBOCK:

Es ist nicht die einfachste Zeit für Sie, gerade die Jänner-Datum zieht es gefühlsmäßig hin und her. Nicht vergessen: Sie stecken mitten im Saturn-Zyklus, Entscheidungen zu treffen, braucht Zeit.

 

WASSERMANN:

Derzeit – und eigentlich noch bis zum Jahresende – geht es noch einmal um Themen vom September & Oktober, speziell privat, doch diesmal sehen Sie die Dinge schon klarer.

 

FISCHE:

Interessante Angebote? Überlegen Sie sich gut, was & wohin Sie langfristig wollen. Und lassen Sie sich vor allem nicht zu etwas überreden (Sonne- Neptun in Spannung).

 

 

 

 

 

19. – 26.11.

WIDDER:

Dass Sie Freiheit und Unvorhersehbarkeit brauchen, war durch den drückenden Saturn-Einfluss in den letzten Monaten verdeckt. Sicherheit war wichtiger. Doch nun ist Uranus zurück und Sie spüren wieder mehr Sehnsucht danach.

 

STIER:

Uranus Abgang hat zu einer Neubetrachtung Ihrer Beziehungssituation geführt oder zumindest für eine Lösung auf Zeit. Nun geht es verstärkt um Ihre Freundschaften/Familiäres.

 

ZWILLINGE:

Im Gefühls-Aufwind: Die Anfangsdaten! Bei Ihnen kann Jupiter in den nächsten Wochen wirklich für Herzklopfen sorgen. Für alle interessant: Das kommenden Vollmond-Wochenende!

 

KREBS:

Bei den Enddaten reizt Uranus, bei den Anfangsdaten prüft Saturn und irgendwo dazwischen steht auch noch Pluto, der tiefschürfende. Sie können es doch so sehen: So viele Chancen, Ihr Liebesleben grundlegend zu verändern, gab es selten!

 

LÖWE:

Genießen Sie, was sich durch Jupiter leichter anfühlt, aber vergessen Sie nicht, was Sie vor kurzem dazugelernt haben. Es braucht Mut zur Wahrheit, damit diese Verbesserungen nachhaltig sind.

 

JUNGFRAU:

Mars wandert bis zum Jahresende durch Ihr Partnerschaftshaus, vielleicht muss man sich da und dort noch zusammenraufen. Dennoch: Konflikte dürfen sein, es geht letztendlich ja nur ums „wie“.

 

WAAGE:

In den letzten Monaten haben Sie sich ein gutes Stück weit von Abhängigkeiten in Partnerschaft und Familie befreit. Damit das so bleibt, heißt es jetzt: Bloß nicht in alte Muster fallen!

 

SKORPION:

Seitdem der unruhige Uranus den Oppositionswinkel verlassen hat, ist alles anders geworden. Und noch besser stehen Ihre (Liebes-)Sterne dann übrigens im Dezember. Den ganzen Dezember!

 

SCHÜTZE:

Meistens konzentriert sich Jupiter auf einen Lebensbereich, daher spielen sich nicht alle Veränderungen auch privat ab. Zumindest steigt aber im Moment Ihre Beziehungsbereitschaft.

 

STEINBOCK:

Rückläufiger Merkur: Mit den fixen Plänen ist es auch in Job und Alltag eine Crux. Existenzsorgen, Sicherheit und Geld sind eine Sache, aber Sie sollten viel mehr auf Ihr Herz hören!

 

WASSERMANN:

Merkur ist rückläufig, da wimmelt es nur so vor Déjà-vus. Nur gut, dass sich auch der im befreundeten Schützezeichen befindet – da könnte sich eine Art 2. Chance ergeben.

 

FISCHE:

Mars in Ihrem Zeichen pusht und treibt an, er macht  allerdings auch privat aufmüpfiger. Positiv gesehen können Sie sich dadurch Themen nähern, für die Ihnen bisher der Mut gefehlt hat.

 

 

12. – 19.11.

WIDDER:

Licht am Ende des Tunnels, denn erstens wird Beziehungsprotagonistin Venus endlich direktläufig, und Jupiter, jetzt im Schützezeichen, unterstützt zudem Ihre berufliche Zielsetzung.

 

STIER:

Dass Sie emotional zuletzt immer wieder distanziert waren, wird sich nicht von heute auf morgen ändern. Vielleicht aber über die Wochenmitte. Und noch mehr mit dem Wochenende!

 

ZWILLINGE:

Ob Sie zu denen gehören, die die Saturn-Lektionen der letzten Jahre verdrängt haben, oder zu denen, die Angst haben, sich zu öffnen, beides tut Ihnen nicht gut. Die Vergangenheit integrieren und Neues zulassen – so geht’s!

 

KREBS:

Es braucht noch Zeit, damit sich Ihre private/familiäre Situation völlig stabilisieren kann. Venus Richtungswechsel (sie wird am Freitag direkt!) ist immerhin der erste Schritt zu mehr Harmonie.

 

LÖWE:

Stress & ein letztes Aufbäumen ist um den Halbmond (Do. /Fr.) nicht unwahrscheinlich, dennoch schaut die Löwe-Welt dank Jupiter insgesamt schon anders aus. Und das langfristig!

 

JUNGFRAU:

Kommunikationsplanet Merkur könnte Missverständnisse/Selbstzweifel aufkommen lassen, vielleicht schwanken Sie auch zwischen Vernunft und Emotion. Ordnen Sie das, bevor Sie in diesem Wirrwarr handeln.

 

WAAGE:

Die Lebensumbauten im Beziehungsbereich bleiben (nicht nur, aber vor allem bei den Enddaten) langfristig sicher ein Thema, doch jetzt, genauer gesagt, ab 16. wird der Weg immerhin klarer.

 

SKORPION:

End- und Anfangsdaten sind im Aufwind, bei den mittleren Dekaden geht es in diesem Jahr sowieso ruhiger zu. Und so sollte es unterm Strich in den nächsten Wochen auch bleiben.

 

SCHÜTZE:

Neptun & Merkur könnten dazwischenfunken. D.h. nicht, dass Sie Ihre Pläne aufgeben sollten, aber seien Sie ehrlich zu sich selbst und korrigieren Sie, wenn es notwendig ist, und organsieren Sie sich besser.

 

STEINBOCK:

Hat sich Saturns Prüfung zuletzt in Ihren Beziehungen bemerkbar gemacht? Dann können Sie sich jetzt zumindest darüber freuen, dass Venus ab 16. wieder direkt wird. Immer ein Schritt in die richtige Richtung!

 

WASSERMANN:

Am Freitag wird Mars Ihr Zeichen und damit einen Lebensbereich verlassen, der Ihnen enorme Kraft gekostet hat (nach 6 Monaten!). Dieser Gedanke wird Ihnen helfen, wenn der Endspurt im Alltag noch einmal  stressig wird.

 

FISCHE:

Ihre Sichtweise ist derzeit komplett im Wandel. Bedenken Sie bei allen Überlegungen, dass Merkur ab Samstag rückläufig wird (bis inkl. 6.12.) und in der Praxis einiges anders verläuft als geplant.

 

 

 

5. – 12.11.

WIDDER:

Dass Jupiter ins Schützezeichen wechselt, hilft Ihnen sehr! Zwar spielt Prüfer Saturn unterm Strich noch immer eine Rolle (v.a. im Beruf), Ihre Sterne stehen derzeit aber wieder besser.

 

STIER:

Nicht nur Jupiter wechselt das Sternzeichen, auch Unruheherd Uranus verlässt Ihr Zeichen. Der Mittwoch ist ein Neumond-Wendepunkt, an dem die Weichen neu gestellt werden können.

 

ZWILLINGE:

Der Schütze-Jupiter nimmt sich Ihre Partnerschaften vor. Anfangs- und Enddaten bekommen die stärksten Aspekte, aber alle Zwillinge sollten den Aufwind in Ihren Beziehungen spüren!

 

KREBS:

Sie hängen nach wie vor in einer  Situation fest bzw. an einem Gefühl. Doch im Gegensatz zum September (hier gab es eine ähnliche Situation), hätten Sie jetzt mehr Kraft, sich zu lösen.

 

LÖWE:

Jupiter tut auch Ihnen gut! Und das langfristig! Vor allem die stressgeplagten Anfangsdaten können endlich aufatmen. Wenn auch um den Neumond (Wochenmitte) noch etwas geklärt werden muss.

 

JUNGFRAU:

Der neue Schütze-Jupiter betont in den nächsten 12 Monaten Ihr Zuhause, die Wohnsituation und Familiäres. Veränderungen durch Kinder (auch in Ihrem Umfeld) sind möglich.

 

WAAGE:

Saturn hat Sie ihn den letzten Monaten aus der Komfortzone geholt, das Daheim war und ist bei vielen kein Ruhepol. Hier wirkt die neue Schütze-Kraft (Jupiter) ab sofort sicher mildernd!

 

SKORPION:

Durch Uranus hat sich im letzten halben Jahr sehr viel verändert. Am Dienstag zieht er sich aus Ihrem Partnerschaftshaus zurück, zudem ist am Mittwoch Neumond: Ein Re-Start rundherum.

 

SCHÜTZE:

Alle 12 Jahre durchwandert „Glücksplanet“ Jupiter das eigene Sternzeichen, und mit dieser Woche sind Sie an der Reihe! Wünschen Sie sich etwas u n d arbeiten Sie daran!

 

STEINBOCK:

Für Singles ist die Lage nach wie vor kompliziert, Gebundene wiederum halten dank Saturn, dem astrologischen Superkleber, fest. Reflektieren Sie, ob Sie auch wirklich fühlen, wonach Sie handeln.

 

WASSERMANN:

Anfangs sind die Aspekte harmonisch, um den Neumond (Mi.) suchen wir dann die Spannung, um sie am Wochenende wieder zu lösen.  Wer sich dessen bewusst ist, tut sich leichter!

 

FISCHE:

Wichtiger Zeitenwechsel. Singles bekommen Sehnsucht nach Geborgenheit, Langzeitpaare wünschen sich aber auch Veränderung. Abwarten! Dieser Prozess beginnt gerade erst jetzt.

 

 

 

 

29.10. – 5.11.

WIDDER:

Sind Sie schon langsam nur mehr genervt von den anstrengende Saturn-Themen der letzten Wochen & Monate? Dann freuen Sie sich: Der November bringt in vielen Belangen endlich einen Ausgleich!

 

STIER:

Zeit zum Durchatmen, denn Venus verlässt nun den Spannungswinkel! Besonders im Aufwind: Die Enddaten! Sobald sich die Emotionen beruhigt haben, sollte es auch körperlich wieder besser gehen.

 

ZWILLINGE:

Beziehungsangelegenheiten sind in den nächsten Wochen spürbar besser aspektiert. Wenn auch Venus nach wie vor rückläufig ist, und Vergangenes erstmal geklärt werden will.

 

KREBS:

Erst steht der Mond in Ihrem Zeichen – das tut Ihnen gut. Ab der Wochenmitte ändert sich die Energie allerdings, alte Muster werden wieder präsenter.  Machen Sie sich einfach bewusst, was Sie inzwischen gelernt haben!

 

LÖWE:

In nächster Zeit kann sich einiges lösen, wenn auch der Halbmond zur Wochenmitte noch etwas Spannungspotential birgt. Ab da können auch die Anfangsdaten endlich aufatmen!

 

JUNGFRAU:

Die schönsten Sterne gibt’s zum Wochenbeginn, wie auch zum Wochenausklang (v.a. Freitagabend). Da passt es übrigens besonders mit den Wasserzeichen (Krebs, Skorpion, Fische).

 

WAAGE:

Die rückläufige Venus fokussiert Ihr Liebesleben. Oder ist es nur Ihr Verhalten, das sich verändert? Da „aufgewärmte“ Geschichten andererseits Saison haben, schadet ein bisserl Skepsis sicher nicht.

 

SKORPION:

Ab der Wochenmitte wird sich die private Szenerie ein bisschen wandeln. Wenn es dann immer noch nicht ganz passt, dann freuen Sie sich darauf, dass Liebesgöttin Venus im Dezember Besseres mit Ihnen vorhat!

 

SCHÜTZE:

Glücksplanet Jupiter nähert sich, und Sie planen und formen Ihre Zukunft neu. Gut so! Gleichzeitig gilt: Vergessen Sie nicht, was Sie unter Saturns Prüfung (2015-17) gelernt haben!

 

STEINBOCK:

Berufliche Themen, vielleicht auch Finanzielles, sind unter der rückläufigen Venus (bis 16.11.) nach wie vor ein Knackpunkt, den es zu lösen gilt. Nehmen Sie sich noch Zeit für eine Entscheidung.

 

WASSERMANN:

Jetzt ist es schon angenehmer, wenn auch Kleinigkeiten noch zu bereden sind. Doch auch das kann werden, vor allem in der zweiten Wochenhälfte. Im November geht’s Ihnen emotional besser!

 

FISCHE:

Ihr Privatleben macht große Veränderungen durch. Bei einigen durch Nachwuchs/Familie, bei anderen durch eine neue berufliche Rolle. Die Balance zwischen den verschiedenen Lebensbereichen wird wichtiger.

 

 

22. – 29.10.

WIDDER:

Jetzt müssen Sie besonders offen für neue Beziehungsrituale und Experimente sein, wahrscheinlich reagieren auch Beziehungspartner anders als sonst. Das Gute: So kommt zumindest keine Langeweile auf!

 

STIER:

Viele Stiere befinden sich in einem starken Wandlungsprozess, ringen mit Änderungen. Lassen Sie sich nicht beirren, auch wenn beim Vollmond kurzzeitig Ängste & Emotionen hochkommen können.

 

ZWILLINGE:

Unterm Strich geht es Ihnen derzeit besser als anderen, dennoch spüren auch Sie das Gefühls-Hin & Her der rückläufigen Venus. Speziell um und nach dem Vollmond (Mittwoch).

 

KREBS:

Das Positive an unsteten Zeiten wie diesen: Sie merken, dass Sie mit Ihren Problemen nicht alleine sind. Das löst diese Themen zwar nicht, hilft Ihnen aber, ehrlicher zu sein. Auch mit sich selbst.

 

LÖWE:

Nun grübeln alle wieder mehr. Aber, vergessen Sie nicht:  Es ist eine Vollmondwoche, zudem kramt Venus in alten Geschichten … man kann sich das wie einen Filter vorstellen, den man über die Realität legt. Nicht alles ist wahr!

 

JUNGFRAU:

Der Partner/die Partnerin will plötzlich etwas Anderes, ändert Pläne? Mühsam, aber am Ende des Tages besser so. Unterdrücktes macht nie froh! Schon gar nicht zum Vollmond.

 

WAAGE:

Venus und Uranus sind rückläufig – auf dem Weg zurück in Ihr Zeichen. Wieder einmal eine Chance, sich ganz neu aufzustellen und alte Sorgen/überholte Familiensysteme endlich hinter sich zu lassen.

 

SKORPION:

Vollmond im Gegenüberzeichen Stier -eine wichtige Konstellation für Sie! Sowie eine große Chance, etwas im großen Stil zu verändern. Loslassen ist derzeit wirklich leichter (und gefordert).

 

SCHÜTZE:

Je später die Woche, umso leichter tun Sie sich wahrscheinlich mit den unsteten Konstellationen. Spontanes Experimentieren und Improvisieren ist schließlich ein Schütze-Talent!

 

STEINBOCK:

Mit dem Wechsel zur Skorpion-Sonne, nach dem Vollmond und den Feiertagen überhaupt, sind Sie grundsätzlich im Aufwind. Vorher geht es wahrscheinlich stressiger zu.

 

WASSERMANN:

Viele wollen sich in dieser Woche emotional Luft machen, wahrscheinlich auch Sie. Das ist prinzipiell eine vernünftige Idee, achten Sie um den Vollmond aber besonders auf das „Wie!“.

 

FISCHE:

Vollmond– normalerweise keine große Sache für die Fische. Nur ist zurzeit kaum etwas normal. Ihre legendäre Toleranz hilft natürlich, aber auch Sie sollten ab und an sagen, was Sie eigentlich brauchen!

 

 

15. – 22.10.

WIDDER:

Knifflig ist vor allem der Wochenbeginn, denn da steht der Mond im Quadrat zur Ihrer Sonne (bei Ihnen betrifft das wahrscheinlich den Karrierebereich). Bis zum Freitag löst sich dieser Knoten aber wieder.

 

STIER:

Gefühls-Wirrwarr, Änderungswünsche, Ruhelosigkeit? Solche Gefühle sind ganz normal, wenn Venus – wie eben zurzeit –  rückläufig ist. Geben Sie sich und Ihren Beziehungen noch ein bisschen Bedenkzeit!

 

ZWILLINGE:

Für neue Verbindungen ist es nach wie vor nicht die ideale Zeit. Aber, Sie könnten Venus Rückwärtsgang dazu nutzen, um etwas im Bereich Arbeit nachzuverhandeln. Hier sind Fortschritte möglich!

 

KREBS:

Was auch immer unter der Woche, bzw. vor allem um den Steinbock-Mond (Montag, Dienstag) passiert, freuen Sie sich auf das kommende Wochenende! Denn da gibt es eine Art 2.Chance.

 

LÖWE:

Venus zeigt, dass Sie sich in einer Sache noch nicht sicher sind, oder dass ein Beziehungsthema nach wie vor auf dem Prüfstand steht. Versuchen Sie, keine voreiligen Schlüsse ziehen! Beiben Sie im Hier und Jetzt.

 

JUNGFRAU:

Grundsätzlich stehen Ihre Sterne dank Jupiter im Oktober sehr gut, auch Sie machen Ihre Sache immer besser. Machen Sie sich das bewusst, wenn Kleinigkeiten zwischendurch für Verwirrung sorgen.

 

WAAGE:

In den letzten Tagen hat sich im Privatleben einiges getan, all das muss sich erstmal setteln. Eine vorläufige Bilanz gibt es um den Halbmond am Dienstag; langfristig sicher ist man sich aber erst im November.

 

SKORPION:

Noch gut 2 Wochen steht Glücksplanet Jupiter günstig in Ihrem Zeichen! Machen Sie was draus, ergreifen Sie Ihre Chancen! Energetisch ist Mars leider noch ein schwieriges und stressiges Thema (Dekade 2).

 

SCHÜTZE:

Venus Rückläufigkeit geht noch bis Mitte November, bis dahin kann man privat nur schwer planen. Freuen Sie sich, wenn es sich zwischendurch leichter anfühlt – zB. kommenden Freitag/Samstag.

 

STEINBOCK:

Für die Beziehung bleibt in diesen Tagen wahrscheinlich nur wenig Zeit, zudem ist der Alltag gleich zum Wochenbeginn sehr unruhig. Ein gutes Zeitfenster bietet sich aber zum Wochenende.

 

WASSERMANN:

Der Neumond letzte Woche hat schon ein bisschen was verändert, ein finales Ankommen ist es aber noch nicht. Bedenken Sie das, bevor Sie in der Hitze der Emotion eine wichtige Entscheidung treffen.

 

FISCHE:

Die schönsten Aspekte für Sie gibt’s gleich zum Wochenbeginn, wie auch zum Wochenausklang. Und: Jupiter-Finale (bis Anfang November): Es fliegt Ihnen regelrecht zu, was Sie brauchen.

 

 

 

 

8. – 15.10.

WIDDER:

Dieser Neumond hat eine Aufgabe für Sie: Die Weichen in der Beziehung neu zu stellen. Dazu muss man aber erstmal zurückschauen und erkennen, wie sich die Dinge so entwickeln konnten.

 

STIER:

Wie bei vielen anderen Sternzeichen geht es auch bei Ihnen momentan darum, Vergangenes aufzuarbeiten. Gerade Langzeitpaaren könnte es jetzt helfen, sich Rat von außen zu holen.

 

ZWILLINGE:

Die Waage-Energie (Neumond am Dienstag) bringt Ihnen neuen Schwung. Besonders schön stehen Ihre Sterne dann erneut zum Wochenausklang, ganz besonders im Privatleben.

 

KREBS:

Neumond & rückläufige Venus auf einen Nenner zu bringen, ist nicht leicht. Der eine drängt auf einen Neustart, die andere auf Vergangenes. Bis zum Wochenende haben Sie diesen Kuddelmuddel ein Stückchen entwirrt.

 

LÖWE:

Solange Venus rückläufig ist (und das gilt noch bis 16.11.), sollten Sie nichts entscheiden. Egal, wo Sie sich Ihre Gefühle derzeit auf der Liebes-Skala befinden, es ist noch eine Momentaufnahme.

 

JUNGFRAU:

Die rückläufige Venus steht derzeit gut zur Jungfrau-Sonne, und noch besser wäre es, wenn Sie die Aspekte nützen, um Vergangenes zu klären bzw. wirklich abzuschließen. Auch im Job bzw. finanziell.

 

WAAGE:

Dieser Neumond ist der wichtigste im ganzen Jahr für Sie. Er macht Ihnen nicht nur deutlich, wo Sie in einer Wiederholungsschleife feststecken, sondern auch, wie Sie das jetzt ändern könnten!

 

SKORPION:

Der Neumond versetzt Sie in sentimentale Stimmung, Venus schaut ebenfalls zurück. Wenn Sie die Vergangenheit aufleben lassen wollen, um etwas zu klären, ist das okay. Beschönigen Sie aber nichts, was vorher nicht schön war!

 

SCHÜTZE:

Die allgemeine Unruhe tangiert Sie nur peripher, da Glücksbote Jupiter immer näher kommt. Bedenken Sie aber: Wenn es unter der Oberfläche kriselt, sollten auch Sie die Zeit jetzt nutzen, um „aufzuräumen“.

 

STEINBOCK:

Der Waage-Neumond (am Dienstag) steht bei Ihnen im Bereich der (beruflichen) Selbstdarstellung, der Rolle, die Sie im Alltagsleben „spielen“. Hier kann sich in den nächsten Tagen etwas komplett ändern.

 

WASSERMANN:

Es wimmelt von kosmischen Déjà-vus, verschobenen Gefühlen und Erinnerungen, die sich zwischendurch immer wieder einschleichen. Was im September schon Thema war, wird noch einmal beredet.

 

FISCHE:

Es menschelt (ganz generell und nicht nur in Ihrem Horoskop), und das zeigt sich besonders nach dem Neumond zwischen Dienstag & Freitag. Zum Wochenende ist dann wieder mehr Harmonie angezeigt.

 

 

 

1. – 8.10.

WIDDER:

Der berufliche Druck steigt derzeit. Sie müssen das nicht so hinnehmen, ganz im Gegenteil, sollten aber gleichzeitig darauf achten, niemanden gegen sich aufzubringen (Di.!). Die Waagezeit fordert eben Balance.

 

STIER:

Venus wird am 5.10. rückläufig. Bleiben S i e dennoch im Hier und Jetzt, verfallen Sie nicht in alte Muster. Sie haben sich inzwischen weiterentwickelt, auch wenn es sich zum Wochenausklang anders anfühlen kann.

 

ZWILLINGE:

Retro-Aspekte hin oder her, Ihr Zeichen ist dennoch langfristig im Aufwind. Halten Sie sich also nicht zu viel mit den alten und mühsamen Geschichten auf, sondern nutzen Sie die Energie in Job und Alltag!

 

KREBS:

Die rückläufige Venus möchte in Ordnung bringen, was in der Vergangenheit aus der Balance geraten oder zu kurz gekommen ist. Aber: Zurückschauen – ja, eine gelöste Verbindung wieder aufwärmen – lieber nicht!

 

LÖWE:

Die Sterne geben Ihnen in diesem Jahr privat kaum Ruhe, vor allem, wenn Sie zu den Juli-Daten gehören. Ihr Thema: Familiäres, das „Daheim“ . Dennoch weiterhin gut: Ihre Karriere- und Aufstiegssterne!

 

JUNGFRAU:

Ausbildung, Kommunikation, Networking – hier können Ihnen die Sterne momentan Glück bringen. Nutzen Sie diese Aspekte, denn das Jupiterglück wandert im November in einen anderen Bereich.

 

WAAGE:

Die familiären Konstellationen sind unter Saturn nach wie vor nicht optimal, auch als Single wird man nicht so schnell fündig. Aber, ein Ende dieser Phase ist absehbar, vor allem für die September-Daten!

 

SKORPION:

Der Oktober wartet in Liebesdingen mit viel Hin und Her auf, Vergangenes wird entweder wieder präsenter, oder es drängt Sie plötzlich, eine Entscheidung zu treffen. Abwarten! Nicht jede Entwicklung ist nachhaltig!

 

SCHÜTZE:

Sonne & Mars geben Ihnen jetzt viel Kraft, natürlich auch in emotionaler Hinsicht. Erinnern Sie sich daran, wenn die Welt zum Wochenausklang vielleicht ein bisschen komplizierter aussieht.

 

STEINBOCK:

Saturnjahre sind nie leicht, dafür aber die Jahre, in denen die Weichen für die Zukunft gestellt werden. Im Job & privat können Sie in den nächsten Tagen und Wochen Ihre Rolle einmal mehr neu definieren.

 

WASSERMANN:

Geduld bringt Rosen – das sollte Ihre Devise für die nächste Zeit im Privatleben sein, denn Venus ist erstmal auf Abwegen unterwegs. Dafür dürfen Sie im Job mutig sein und ruhig mehr einfordern.

 

FISCHE:

Nutzen Sie den auslaufenden Jupiter-Glücks-Transit, gerade, wenn es um Job und Alltag geht (jetzt gleich und noch bis Anfang Nov.)! Danach wäre es schwieriger, strukturiert vorzugehen.

 

 

 

 

24.9. – 1.10.

WIDDER:

Der Vollmond wirkt sich vor allem auf die 1. Dekade aus, beruflich spüren andererseits auch die April-Daten, dass noch nicht alles in trockenen Tüchern ist. Immerhin: Privat wird es kommendes Wochenende interessant.

 

STIER:

Die Balance zwischen Nähe und Distanz zu finden bleibt das Liebes-Thema im Herbst. Um das hinzubekommen, hilft es, sich bewusst zu machen, was Sie (vielleicht sogar schon in Kindheitsjahren) dahingehend geprägt hat.

 

ZWILLINGE:

Ihre beste Zeit haben Sie nach dem Vollmond, also um die Wochenmitte. Und auch der Samstagabend hat emotional etwas in petto. In Alltag und Beruf sollten Sie Courage beweisen & Mars Energie nutzen!

 

KREBS:

Erst Saturn, der in diesem Jahr immer wieder mitmischt, dazu ein garstiger Vollmond und dann auch nach das Sonnen-Quadrat. D.h. es kommt ganz schön viel zusammen! Gönnen Sie sich wirklich mehr Auszeiten!

 

LÖWE:

Als Feuerzeichen schätzen Sie ein wenig Pathos und Romantik, aber nicht zu viel Drama, und schon gar nichts, was Sie traurig macht. Zu vermeiden, was Sie wirklich fühlen, verhindert allerdings auch echte Intimität!

 

JUNGFRAU:

Es ist keine einfache Zeit, vor allem für unsere LIebesbeziehungen, und das ganz generell. Zum Wochenausklang und vor allem nächste Woche sieht die Welt dann aber wieder anders aus!

 

WAAGE:

Saturn, der Schwellenhüter, hat im großen Bild nach wie vor die Oberhand. Das macht es anfangs schwer, sich wohl zu fühlen oder sich neu zu binden. Es sieht aber mit dem Wochenverlauf wieder besser aus!

 

SKORPION:

Wann es sinnvoll ist, sich zurückzuziehen und wann Sie sich annähern können, dafür gibt es jetzt  kein Patentrezept. Da Venus außerdem bald rückläufig wird, sollten Sie aktuell nichts (vor-)entscheiden!

 

SCHÜTZE:

Der Sonnenzeichen-Wechsel von Jungfrau zu Waage tut Ihnen generell gut, selbst  wenn Sie sich zum Wochenbeginn noch komisch fühlen könnten. Das legt sich aber schon im Laufe des Montags wieder.

 

STEINBOCK:

Der Vollmond wühlt innerlich auf, dazu kommt noch Saturn mit seinen alten Geschichten und Blockaden. Das macht es Ihnen anfangs nicht leicht. Im Alltag und Job vor allem braucht’s jede Menge Geduld!

 

WASSERMANN:

Punkto Karriere können Sie momentan wieder mehr erreichen. Dennoch, vor überstürzten Aktionen ist aber weiterhin abzuraten. Und das gilt nicht nur in der Arbeit, sondern besonders im Privatleben (zB Do.)!

 

FISCHE:

Wahrscheinlich spüren auch Sie den Vollmond rundherum (wenn auch durch andere). Früchten müssen Sie ihn aber nicht, unterm Strich sind die positiven Aspekte des Jahres bei Ihnen einfach stärker. Ja, immer noch!

 

 

 

17. – 24.9.

WIDDER:

Der ständige Mars-Druck ebbt ab. Wenn auch der Alltagsstress nicht ganz abreißen will. Vor allem die Tage mit Mond in Steinbock (Di. – Do.) verschlingen einiges an Energie. Dennoch, Sie punkten wieder mehr!

 

STIER:

Venus zeigt Widersprüche auf: Nix verändern und doch anders leben wollen, gehen und gleichzeitig bleiben. Aber auch dieses Dilemma gibt Ihnen eine Chance – auf eine unkonventionellere & ehrlichere Beziehung!

 

ZWILLINGE:

Dank Mars passt es energetisch langfristig besser. Und auch in der Karriere sollte es sich langsam wieder einpendeln. Mit der Waagezeit (ab 23.9.) klappt übrigens generell wieder mehr – in allen Lebenslagen!

 

KREBS:

Momentan funktionieren Beziehungen nicht „einfach so“ (bei fast niemandem) & man muss mehr tun. Aber: Als Wasserzeichen sind Sie mit tiefen Emotionen eigentlich vertraut und sollten diese Gabe öfters nutzen!

 

LÖWE:

Es bleibt eine sehr intensive Zeit – vor allem für die Anfangsdaten, denn Venus ist erstens im dramatischen Skorpionzeichen unterwegs, und steht zweitens in Spannung zu Ihnen. Da braucht es Beziehungspflege.

 

JUNGFRAU:

Die Neumondenergie der letzte Woche hat einiges umgekrempelt und neu arrangiert, nun muss man sich erstmal zurecht- und wieder zusammenfinden. Und das gelingt Ihnen gut im Wochenverlauf.

 

WAAGE:

Im Moment wandert Venus durch Ihr 2. Haus, und hier geht es um Werte und um das liebe Geld. Es wird damit deutlich, wie sehr diese Themen Ihre Beziehungen beeinflussen. Gerade der Selbstwert!

 

SKORPION:

Veränderungsplanet Uranus – längerfristig an Ihrer Seite – bleibt eine Herausforderung für Beziehungen aller Art. Es fühlt sich an, als müsste man sich neu erfinden. Auch eine Chance!

 

SCHÜTZE:

Sie brauchen noch ein paar Tage, bis Sie emotional so richtig „auftauen“. Spätestens zum Wochenausklang fühlen Sie sich dann aber sehr wohl.  Mars stärkt Sie zudem energetisch & emotional.

 

STEINBOCK:

Die schönsten Sterne haben Sie zum Wochenbeginn und zum Wochenausklang. Herausfordernd sind – wie bei so vielen Zeichen – die Tage dazwischen. Bewahren Sie besonders um den Dienstag Ruhe.

 

WASSERMANN:

Emotional stehen Sie an einem wichtigen Wendepunkt. Noch fehlen aber wichtige Details für das ganze Bild. D.h. Überstürzen Sie nichts, und geben Sie Ihren Gefühlen mehr Zeit zum Wachsen!

 

FISCHE:

Venus wird Ihnen helfen, Ihre Beziehungen zu intensivieren, gleich am Montag ergeben sich Chancen, oder kommendes Wochenende, wenn der Mond in Ihrem Fischezeichen „zwischenparkt“.

 

 

 

10. – 17.9.

WIDDER:

Mit dem Neumond endet ein stressiger Mars-Zyklus – und Sie können sich dadurch wieder freier bewegen. Auch in Beziehungsbelangen lässt sich leichter etwas verändern.

 

STIER:

Der Wind der Erneuerung (Venus in Opposition zu Uranus) weht dieser Tage wieder stärker durch Ihr Leben. Besonders stürmisch ist besonders die Zeit ab der Wochenmitte.

 

ZWILLINGE:

Die letzten Tage waren emotional verwirrend. Mit diesem Neumond folgt nun Ihr ganz persönliches Clearing, und es geht generell wieder mehr bergauf. Vor allem in Sachen Karriere!

 

KREBS:

Venus & Uranus (er steht für Veränderung, Loslösung) bringen uns in dieser Woche ziemlich aus der gewohnten Spur, auch Sie spüren das. Nicht nur in der Beziehung, sondern auch in Freundschaften.

 

LÖWE:

Wandlung liegt in der Luft, vielleicht hat man plötzlich Lust, etwas umzukrempeln. Nachvollziehbar, nach so viel Aufregung in der letzten Zeit! Und auch richtig. Solange Sie nicht überstürzt handeln.

 

JUNGFRAU:

Der vergangene Neumond im eigenen Zeichen war sehr wichtig, schließlich gibt’s ihn nur 1x pro Jahr. Er hilft Ihnen auch jetzt, Ordnung ins Leben zu bringen – selbst wenn’s vorher ein geschmerzt hat.

 

WAAGE:

Trotz schwieriger Saturn-Aspekte: Energieplanet Mars unterstützt Sie wieder mehr punkto Durchsetzungskraft. Und das hilft Ihnen natürlich auch mit Ihren Emotionen.

 

SKORPION:

Privat ist eine neue Rollenverteilung gefragt – sofern Sie nichts verändern wollen, werden Sie wahrscheinlich von außen aus dem Trott gebracht. Beruflich fliegt Ihnen Ihr Glück einfach zu!

 

SCHÜTZE:

Der Neumond hat Sie auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Das ist natürlich nicht nur angenehm, aber nur so kommen Sie wirklich weiter! Und es geht schon besser weiter.

 

STEINBOCK:

Venus zeigt in den nächsten Wochen grundsätzlich harmonischere Energie für Sie an, der Neumond allerdings stresst noch ein paar Tage. Bis zum Wochenende sollte es sich eingependelt haben.

 

WASSERMANN:

Die Aspekte sind nach wie vor sehr unstet, das Ausbalancieren von Nähe und Distanz eine Herzensaufgabe. Um die Wochenmitte sollten Sie sich dbzgl. besonders bemühen.

 

FISCHE:

Ihre Sterne sind gut, könnten sogar noch besser werden. Vieles ist in den nächsten Wochen und Monaten möglich, wenn Sie den Mut aufbringen, „Ihr“ ganz eigenes Ding zu machen.

 

 

 

 

 

3. – 10.9.

WIDDER:

Venus (Nähe) trifft auf Uranus (Distanz). Damit sind neue Rollen gefragt, mehr Freiraum, das bisschen Verwegenheit, das Sie als Widder ohnehin brauchen. Erinnern Sie sich noch?

 

STIER:

Die Glücksstrategie für diese Woche (oder gleich die nächsten Monate): Neues zuzulassen anstatt immer nur das Alte wiederzukäuen. Liebe braucht Veränderung!

 

ZWILLINGE:

Zwischen Wunsch und Wirklichkeit. Pressen Sie niemanden in ein fixes Schema, egal ob im Job oder privat, lassen Sie fixe Erwartungen sein –  und das gilt vor allem zum Wochenausklang.

 

KREBS:

Ihre Wochenaufgabe: Gewohnheitsmuster zu durchbrechen, sich von Illusionen zu trennen. Geht nicht? Doch, das geht! Bis zum kommenden Neumond (am Sonntag, dem 9.9.) ändert sich einiges.

 

LÖWE:

Der Zwillinge-Mond zum Wochenbeginn tut Ihnen (wie immer) gut. Über die Wochenmitte wechselt die Stimmung, man merkt dass ein (generell) herausfordernder Neumond immer näher rückt.

 

JUNGFRAU:

Ein Neumond-Realitätscheck steht an, besonders für die Daten der 2. Dekade. Aber was auch immer es ist, das Sie dann erstmal verarbeiten müssen, bis zum Sonntag haben Sie sich neu aufgestellt.

 

WAAGE:

Wieviel Freiheit brauchen Sie? Was schränkt Sie auf der anderen Seite aber noch ein? Venus und Uranus bringen dieses Thema in den kommenden Tagen auf den Punkt. Allerdings mit neuem Ausgang!

 

SKORPION:

Wer mit einer Trennung zu kämpfen hat oder schwankt, bekommt jetzt eine neue Erkenntnis, die hilft mit der aktuellen Situation umzugehen. Bei Gebundenen geht es dbzgl. mehr um heimliche Erwartungen.

 

SCHÜTZE:

Die fade und graue Realität ist – verständlicherweise – nicht Ihr Lieblingsgebiet, dennoch sollten auch Sie ab und an genauer und strenger hinschauen. Zum Wochenausklang zB ist es  d a s  Thema.

 

STEINBOCK:

Freuen Sie sich schon mal vor, denn nach dieser Woche geht’s aufwärts! Davor gibt’s allerdings noch eine Lektion in Sachen Beziehungstoleranz. Ein kleiner Trost: Das betrifft derzeit fast alle Sternzeichen.

 

WASSERMANN:

Halten Sie sich mit Erwartungen lieber zurück und bleiben Sie im Hier & Jetzt. Ihre Sterne sind derzeit immer wieder für Überraschungen gut bzw. für spontane Änderungen. Insbesondere im Privatleben.

 

FISCHE:

Unter Neptun sehen wir, was wir sehen wollen. Verständlich, aber hinderlich, wenn es darum geht, langfristig glücklich zu sein. So paradox es klingt: Es braucht die Realität, um den Zauber zu erhalten.

 

 

 

27.8. – 3.9.

WIDDER:

Momentan kommt viel zusammen. Die Beziehung, der Stress .. irgendwann ist es genug. Da kommt der Vollmond wie gerufen, um sich wieder Luft zu machen. Und danach geht vieles leichter!

 

STIER:

Es kann eine gute Woche werden, Vollmond hin oder her. Machen Sie sich das bewusst, auch wenn zwischendurch (etwa zum Wochenausklang) einmal Gewitterwolken aufziehen können.

 

ZWILLINGE:

Da Sie ein veränderliches Zeichen sind, und der Vollmond ebenso in einem solchen steht, spüren Sie seinen Einfluss stark. Spätestens mit dem Widder-Mond (Dienstag) kehrt aber die Lebenslust zurück.

 

KREBS:

Ihre Beziehungen stehen unter Saturn stärker im Fokus, auch Ängste melden sich. Mit diesem Vollmond entsteht aber etwas Neues, „Leidenspower“, die Ihnen helfen kann, mutiger zu werden.

 

LÖWE:

Der Vollmond (26.8.) ist ein Wendepunkt für Beziehungen, starke Energie, die noch ein paar Tage nachwirkt. Danach, gerade über die Wochenmitte, sind Ihre Konstellationen entspannter.

 

JUNGFRAU:

Die jetzige Zeit ist gut geeignet, um etwas Neues zu starten, denn Uranus (er steht für Neues) und Saturn (er wiederum für Nachhaltigkeit) geben einander die Hand. Entscheidungen sind begünstigt.

 

WAAGE:

Beziehungen sind Ihre Domäne. Sie tun viel dafür, die in Balance zu halten, vergessen dabei aber oft auf Ihre Bedürfnisse. Der Vollmond stupst Sie einmal mehr auf dieses Thema.

 

SKORPION:

Bei den Oktober-Daten ist (privat) einiges im Umbruch, dennoch können auch Sie nach dem Vollmond aufatmen. November-Skorpione haben es mit Jupiter an der Seite leichter.

 

SCHÜTZE:

Noch ein paar Tage steht Merkur günstig zu Ihrer Sonne. D.h. Sie sollten Ihre Chancen möglichst bald nutzen und schon vorarbeiten, organisieren. Im September wird’s stressiger!

 

STEINBOCK:

Der Steinbock, so scheint es zumindest, ist immun gegen Drama. Doch nur, weil Sie nicht damit hausieren gehen, heißt das nicht, dass Sie nichts fühlen. Der Vollmond hilft, sich mehr zu öffnen!

 

WASSERMANN:

Lilith als Symbol für Unangepasstheit, ist mit ruhiger Beziehungsharmonie nicht immer vereinbar. Aber, es ist nun mal ein aktuelles Thema, einen Mittelweg zwischen Nähe und Freiheit zu finden.

 

FISCHE:

Sie sollten jetzt Zukunftspläne schmieden! Saturn und Uranus bilden ein Trigon (ein harmonischer Aspekt!), d.h. jetzt lässt sich etwas aufbauen, das langfristig hält.

 

 

 

 

20. –  27.8.

WIDDER:

Venus  durchwandert seit einigen Tagen Ihr Gegenzeichen Waage, und Sie merken, dass man noch immer etwas dazulernen kann und muss. Egal, wie alt man ist, egal, wie lange eine Beziehung geht.

 

STIER:

Emotional ist es diese Woche ein Auf und Ab. Beruflich, jedenfalls, stehen Sie besser da! Zwar spürt man noch die Nachwehen des rückläufigen Merkur (Planung), aber es wird täglich leichter.

 

ZWILLINGE:

Ihr Geburtsherrscher Merkur (zuständig für Kommunikation & Sprache) schaut wieder nach vorne. Das hilft zu planen. Auf der seelischen Ebene wird es zum Wochenende turbulenter (Vollmond!).

 

KREBS:

Sie befinden sich in einem emotionalen Veränderungsprozess, gerade die Juni-Daten sind mittendrin. Gleichzeitig bilden Jupiter und Neptun ein schönes Trigon, d.h. Sie spüren genau, was zukünftig richtig ist.

 

LÖWE:

Was unter den Teppich gekehrt wurde, ist nur scheinbar weg… und das ist in dieser Woche sicher nicht der richtige Weg. Was wirklich notwendig ist: Aufrichtig sein, und unbequem – wenn nötig.

 

JUNGFRAU:

Chancen! Vor allem für die Anfangsdaten. Das Saturn-Uranus-Trigon macht möglich, dass plötzlich (fast) alles möglich ist. Wichtig ist das vor allem in Berufs- und Karrierefragen.

 

WAAGE:

Eine höchst emotionale Woche kommt auf Sie, besonders die Oktober-Daten stehen im Fokus. Für ein vernünftiges Luftzeichen wie Sie ist das natürlich ein Challenge, die es zu lösen gilt.

 

SKORPION:

Venus wandelt auf kritischen Graden, das spürt man rundherum. Dennoch werden Sie sich damit leichter tun, weil Sie ohnehin schon viel reflektieren/ändern mussten in diesem Sommer.

 

SCHÜTZE:

Der Dramatik zwischen Pluto & Venus kann man sich kaum entziehen, gerade die Tage um den Vollmond werden dbzgl. wichtig. Für Leidenschaft in allen Facetten ist jedenfalls gesorgt.

 

STEINBOCK:

Mit der jetzt beginnenden Jungfrauzeit wird’s interessant! Vielleicht können Sie sich auch von etwas befreien. Nur der Vollmond, der braucht punkto Liebe noch einiges an Klarstellung.

 

WASSERMANN:

Mars  läuft nach einer gefühlten Ewigkeit wieder direkt. Damit finden Sie im Herbst wieder zu Ihrer alten Form zurück! Außerdem können Sie sich festlegen, Verträge und Abmachungen fixieren.

 

FISCHE:

Der Vollmond findet in Ihrem Zeichen statt, Sie spüren ihn wohl früher. Man muss etwas auf einen gemeinsamen Nenner bringen – zB unterschiedliche Bedürfnisse, oder auch die Finanzen.

 

 

 

 

13. – 20.8.

WIDDER:

Die Konstellationen der letzten Tage und auch Sie selbst waren verletzlicher. Das ist natürlich nicht nur negativ, doch untypisch für viele von Ihnen. Was jetzt kommt, kommt besser!

 

STIER:

Die Wochenmitte ist schon mal eine gute Zeit – gerade für Beziehungsthemen.  Beim darauffolgenden Skorpion-Mond (16. – 18.8.) zeigen wir alle wieder mehr Ecken und Kanten.

 

ZWILLINGE:

Die Sterne begünstigen Sie zurzeit vor allem beruflich, im Alltag. Bedenken Sie aber: Merkur ist noch bis zum 19.8.rückläufig, Verträge und Abmachungen sind nicht fertig durchdacht.

 

KREBS:

Besser! Wenn Sie darauf achten, nicht in die bloß-nicht-anecken-Spirale zu geraten. Nutzen Sie die Aspekte und zeigen Sie ruhig, wer Sie sind, und was Sie gefühlsmäßig brauchen!

 

LÖWE:

Mars ist vorerst geschafft – weiter geht’s im September. Genießen Sie die Pause, genießen Sie, was gut ist, aber verdrängen Sie nicht, was Ihnen die letzten Wochen so am Herzen gelegen ist.

 

JUNGFRAU:

Was dieser Tage gut funktioniert: Win-Win-Situationen und Zusammenarbeit. Die kompromissbereite Waage-Venus stellt auch im Job das Verbindende in den Vordergrund. Insbesondere bis Donnerstag.

 

WAAGE:

Liebesgöttin Venus hat sich aus der Spannung von Saturn gelöst, vieles entspannt sich (jedenfalls bis zum Halbmond). Ganz besonders gute Chancen bringt das den Ende-September-Geborenen.

 

SKORPION:

Uranus, der Rebell, hat die Beziehungssituation vieler Skorpione verändert, Ihre Ideale, all das, was Sie sich bislang unter einer „perfekten“ Beziehung vorstellten. Dieser wichtige Prozess macht nun eine Pause.

 

SCHÜTZE:

Kümmern Sie sich zu Wochenbeginn gleich mal um die schwierigen Themen. Dann hat der Waage-Mond (speziell ab Dienstagabend) Raum für das Spaß- und Beziehungsprogramm.

 

STEINBOCK:

Dass auch langjährige Beziehungen & Systeme mal einen Entwicklungsschub brauchen, haben Sie in den letzten Tagen um den Neumond gemerkt. Nun hilft Ihnen Venus wieder mehr.

 

WASSERMANN:

Gefühle gewinnen an Tiefe, Bindungen festigen sich, und wo’s dennoch kracht, gibt’s die Versöhnung obendrauf. Der Halbmond zum Wochenausklang ist dann das Kontrastprogramm – hier muss man auch an etwas arbeiten.

 

FISCHE:

Am Montag gibt’s etwas Gegenwind (Mond/Neptun), der sich aber bald wieder auflöst. Spätestens am Dienstagabend schwimmen Sie mit dem Flow: Gute Verbindungen, interessante Menschen.

 

 

 

 

6. – 13.8.

WIDDER:

Venus und Saturn ziehen Bilanz. Bis zum Wochenausklang haben Sie dazugelernt, wenn noch etwas getan werden muss, und vor allem was. Die März-Daten gehen ganz besonders durch diesen „Liebes-TÜV“.

 

STIER:

Ganz allgemein gilt: Momentan sollten Sie Vorübergehendes nicht zu wichtig nehmen. Genaue Zukunftsplanung und zu viele rückläufige Planeten – das passt nicht zusammen. Es zählt nur das Hier & Jetzt!

 

ZWILLINGE:

In Ihren Beziehungen haben sich in letzter Zeit immer wieder Fragen aufgetan. Der Neumond (Ende der Woche) vollzieht dann die Wende, und danach wissen Sie, was Sie wollen, was Sache ist.

 

KREBS:

Merkur und Mars sind rückläufig, kramen in der Vergangenheit. Klar wärmt das alte Geschichten und Gefühle auf…. Überlegen Sie deshalb einen Tick länger, welchem Impuls (oder wem) Sie weiterhin folgen wollen!

 

LÖWE:

Der Neumond in Ihrem Löwezeichen ist ein wichtiger Wendepunkt, denn damit sind Sie gleichzeitig mit dem stressigen Mars- Zyklus der letzten Wochen durch. Die nächsten sind ruhiger.

 

JUNGFRAU:

Es mag paradox klingen, aber: Gut ist, wenn etwas noch n i c h t fertig ist. Denn: Merkur & Mars sind momentan rückläufig, für finale Entscheidungen (egal ob im Job oder privat) ist es viel zu früh!

 

WAAGE:

Noch nicht ganz sicher, und wenn Sie’s doch mal sind, so scheint es, kommt wieder etwas daher – Saturn! Immer wieder! Bis zum Neumond-Wochenende sollte es diesmal aber geklärt sein.

 

SKORPION:

Ein paar Tage noch, dann ist der größte Stress vorbei. Auch in der Beziehung können Sie mit dem Neumond endlich lockerlassen. Oder  – wenn notwendig – besser loslassen.

 

SCHÜTZE:

Venus wechselt ins Waagezeichen und sorgt für einen Stimmungsumschwung. Sie knüpft an wichtige Themen an, die in der Vergangenheit noch nicht geklärt werden konnten. Klingt nach Arbeit? Ein wenig…

 

STEINBOCK:

Saturn wird wieder stärker und Beziehungsthemen durchleuchten. Keine Sorge, was gut passt, passt  ja auch weiterhin. Aber, was eben nicht geht, da lohnt es sich ganz genau hinzusehen.

 

WASSERMANN:

Venus-Trigon, d.h.: Finanziell ist im August wohl ein kleiner Aufschwung drin. Bleiben Sie aber dennoch vernünftig, und setzen Sie auf Nachhaltigkeit! Too much risk, no fun!

 

FISCHE:

Nutzen Sie die Wochenaspekte, um ganz bewusst mit einer Sache abzuschließen. Nach dem Neumond zum Wochenfinale ist die Stimmung jedenfalls wieder angenehmer.

 

 

 

30.7. – 6.8.

WIDDER:

Die Löwe-Sonne tut Ihnen grundsätzlich ganz gut. Nur eines: Versuchen Sie, Merkurs Rückläufigkeit (bis 19.8.) als Phase des Nachdenkens und Nachspürens zu nutzen, entscheiden Sie vorerst lieber nix.

 

STIER:

Der stressige Vollmond ist erstmal geschafft, doch Sonne, Mars und Merkur stehen nach wie vor quer und nerven den Stier im Alltag. Etwas besser (in der Liebe v.a.!) haben es momentan die Enddaten.

 

ZWILLINGE:

Mit August sehen Ihre Beziehungssterne besser aus, und gleichzeitig erkennen Sie, dass die letzte Phase doch auch sein Gutes hatte. Fazit: Ist doch schön, wenn man nie miteinander „fertig“ ist!

 

KREBS:

Der sensible Fische-Mond zum Wochenbeginn  tut Ihnen gut – sofern Sie sich emotional öffnen wollen. Gefühlsthemen und Beziehungsmuster sind überhaupt d a s Grundsatz-Thema für die nächsten Wochen.

 

LÖWE:

Der Vollmond hat Spuren hinterlassen, Gefühle, die man erstmal verdauen muss. Und so dauert es, bis Sie in Ihre eigene Löwezeit hineinfinden. Beste Chancen dazu bietet aber gleich die Wochenmitte!

 

JUNGFRAU:

Grundsätzlich ist die Energie in diesem Sommer sehr stimmig, sodass Sie sich keine übermäßigen Sorgen machen sollten. Versuchen Sie, nur auch in der Liebe authentisch zu bleiben.

 

WAAGE:

Der August wird ein wichtiger Monat für Sie, denn die Venus wechselt in Ihr Sternzeichen. Damit rückt das Private mehr in den Fokus, und weil Saturn mitmischt, wird auch ein bisserl getestet.

 

SKORPION:

Trotz Jupiter-Glück läuft es nicht immer rund, dazu noch die turbulenten Vollmondsterne der letzten Tage…  Atmen Sie mal tief durch. Und dann reden Sie sich diese Energie von der Seele!

 

SCHÜTZE:

Kommunikationsplanet Merkur ist auf Abwegen unterwegs, ändert auch bei Ihnen den einen oder anderen Plan. Löwe-Sonne & Wassermann-Mars (Energie) sind Ihnen aber dennoch gewogen!

 

STEINBOCK:

Die günstige Venus-Phase (Privatleben & Kontakte) geht langsam dem Ende zu. Für die späteren Geburtstage (3. Dekade) war das allerdings noch kein Thema, bei Ihnen geht’s erst jetzt los.

 

WASSERMANN:

Mars und Merkur aktivieren Themen aus der Vergangenheit, und das zeigt sich momentan nicht nur im Alltag, sondern auch in Ihren Beziehungen. Jedoch: Nicht jeder Impuls ist nachhaltig!

 

FISCHE:

Besser im August: Liebe und Beziehung! Daneben gilt in Job & Alltag: Nix überstürzen, aber auch nicht gleich zurückrudern! Momentan geht es nur darum, zu überprüfen und zu testen.

 

 

 

 

 

 

23. – 30.7.

WIDDER:

Eine Vollmondwoche! Von Mittwoch bis Freitag vor allem spielt sich einiges im Pflicht- und Arbeitsbereich ab, Zeit für Privates finden Sie eher zum Wochenstart bzw. danach.

 

STIER:

Trotz eines Vollmonds, der eher in die Kategorie Herausforderung fällt, gibt es auch in dieser Woche Aspekte, an denen Sie sich festhalten können: Die schönen Liebessterne zu Beginn etwa!

 

ZWILLINGE:

Venus trifft auf Neptun, dazu noch der Vollmond. D.h.: Jetzt sind klare Worte sehr wichtig. Damit – gerade im Bereich Liebe/Finanzielles – keine Missverständnisse entstehen.

 

KREBS:

Zu Beginn halten sich die Sterne noch ziemlich bedeckt, spätestens über die Wochenmitte ändert sich dieser Plot aber. Jemand zeigt sich mehr, auch Sie haben mehr zu sagen.

 

LÖWE:

Erstens Vollmond, zweitens Mars. Da ist es sicher nicht leicht, die Mitte zu finden. Aber genau das ist die Aufgabe, sich bewusst zu machen, was sich emotional, unter diesem Tohuwabohu abspielt.

 

JUNGFRAU:

Sprechen Sie offen, versuchen Sie nichts zu beschönigen. Gerade dann, wenn Sie sich damit schwer tun oder Angst vor der Wahrheit haben, ist es am Wichtigsten (Venus/Neptun).

 

WAAGE:

Mit der Löwezeit sollte es Ihnen besser gehen, wenn auch Sie spüren, dass momentan nur wenig fix ist. Ähnlich verhalten sich auch die Menschen da „draußen“.

 

SKORPION:

Der Vollmond im Quadrat (ist so, wie er klingt) verlangt Kompromisse, vielleicht auch, dass Sie neue Wege gehen. Gerade ab der Wochenmitte lohnt es sich, besonders flexibel zu bleiben.

 

SCHÜTZE:

Es gibt doch immer etwas Gutes: Bei Ihnen zB endet mit dem Vollmond zum Wochenausklang ein schwieriger Beziehungszyklus bzw. sehen Ihre Kontaktchancen einfach wieder besser aus!

 

STEINBOCK:
Bei den Enddaten steht zurzeit noch das Meiste quer, mit dem Vollmond können aber auch Sie endlich durchatmen. Bei den Singles hat die 2. Dekade beste Chancen.

 

WASSERMANN:

Sie waren schon konzentrierter. Da bietet es sich an, mehr Pausen einzulegen und sich zumindest vom Freizeitstress loszueisen. Bewusster Rückzug statt unbewusster Fluchttendenzen!

 

FISCHE:

Sie brauchen diese Woche ein paar Tage, um (in einer Sache bzw. seelisch) wieder zu akklimatisieren. Spätestens mit dem Vollmond ist dieses Thema aber abgeschlossen.

 

 

 

 

16. – 23.7.

WIDDER:

Und so gestaltet sich der Wochenverlauf: Bringen Sie Ihre Arbeits-Schäfchen bis Mittwochabend ins Trockene. Danach liegt der Fokus eher auf Zwischenmenschlichem und Kontakten.

 

STIER:

Momentan gibt’s vielversprechende Aspekte. Bis zum Wochenende – Skorpion-Mond – spüren Sie allerdings auch, woran es (vor allem) in bestehenden Beziehungen noch zu arbeiten gilt.

 

ZWILLINGE:

Ihre Liebessterne sind ambivalent, wahrscheinlich müssen Sie zwischen Beziehung und Zuhause, oder zwischen sonstigen Themen Ausgleich schaffen. Dennoch, im Vergleich zu früher sind’s Kleinigkeiten!

 

KREBS:

Der Neumond hat umgeschlichtet, nun folgt die 1. Bewährungsprobe – der Waage-Mond (Freitag). Egal, ob Langzeit- oder Neubeziehung, alle Krebse lernen etwas Neues über Beziehungsverhalten!

 

LÖWE:

Familiensystemische Themen spielen derzeit eine wichtige Rolle in Ihrem Leben, Situationen, die Sie schon seit Ihrer Kindheit kennen. Wer hinsehen will, hat schon den ersten Schritt getan!

 

JUNGFRAU:

Häufig ist die Stimmung nach einem Neumond gedrückt, doch Sie tauen zurzeit richtiggehend auf. Dank Venus gibt es für alle Jungfrauen etwas Schönes – privat und punkto Selbstwerts!

 

WAAGE:

Die guten Phasen finden sich zum Wochenstart wie auch zum Wochenausklang. Dazwischen (vlt. Donnerstagabend) steht der Halbmond in Ihrem Waagezeichen – und muss vermitteln.

 

SKORPION:

Neue & anregende Kontakte – das ist die gute Nachricht der Woche. Komplizierter stehen die Sterne ab Donnerstag, wenn Mond und rückläufiger Mars auf die „Emotionstube“ drücken.

 

SCHÜTZE:

Zum Wochenstart (Mond in der Jungfrau) müssen Sie sehr genau sein, mit Idealismus alleine kommt man da nicht weit. Lockerer ist die Wochenmitte (v.a. bis Donnerstagabend).

 

STEINBOCK:

Theoretisch stehen die Liebessterne jetzt günstiger. Praktisch kommt es natürlich auch darauf an, was Sie daraus machen, und wieviel Gefühl Sie wirklich zeigen wollen. Ein Steinbock-Klassiker!

 

WASSERMANN:

Derzeit stehen bei Ihnen viele Planeten in Opposition oder Quadrat. Das heißt „übersetzt“: Sie sind gefragt, es tut sich was, nur läuft nicht alles nach Plan bzw. stellt sich auch etwas quer.

 

FISCHE:

Dass Venus in Opposition (also in Spannung) steht, gibt es jedes Jahr. Dieses ist es immerhin schon leichter als früher. Etwas zu lernen gibt es aber dennoch in den nächsten 2-3 Wochen.

 

 

 

9. – 16.7.

WIDDER:

Saturn erdet, bei Ihnen hat man 2018 allerdings auch das Gefühl, dass er Ihr Feuer  zeitweise „löscht“. Es tut Ihnen nicht gut, alles nur nach innen zu tragen, kommen Sie mehr aus sich heraus!

 

STIER:

Der Stier tut sich bekanntlich nicht immer leicht, etwas Neues anzufangen oder gar loszulassen. Nützen Sie den Neumond am 13.7. – wenn die alten Ängste in den Hintergrund treten.

 

ZWILLINGE:

In der Liebe werden  sich mit komplexeren Themen befassen müssen, vielleicht auch mit Gefühlen der Unzulänglichkeit. Für Zwillinge sicher kein Lieblingsthema, aber notwendig für „echte“

Beziehungen!

 

KREBS:

Neumond, noch dazu Ihr Neumond! Kurzum: Es könnte emotional werden! Und das ist gut, weil es Leben & Beziehungen viel authentischer machen kann. Lassen Sie raus, was innen brodelt.

 

LÖWE:

Behalten Sie Ihr langfristiges Ziel weiterhin im Auge, selbst wenn sich gewisse Prozesse verlangsamen oder da und dort unerwartete Hürden auftauchen. Ist leider der rückläufige Mars!

 

JUNGFRAU:

Liebesprotagonistin Venus wechselt in Ihr Zeichen, das rückt Beziehungen & Privatleben automatisch mehr in den Fokus. Bei den Singles sind es vor allem die August-Daten, die Chancen haben.

 

WAAGE:

Der Neumond macht deutlich, was schon länger zwackt: Dass Sie sich zwischen Alltag und Privatleben immer mehr aufreiben. Wer sich das eingestehen kann, tut schon den ersten Schritt.

 

SKORPION:

Die aktuelle Phase sollte Ihnen guttun, auch Venus (Beziehung) steht jetzt wieder günstiger. Vor allem die gestressten Oktober-Daten können sich über diesen Einfluss freuen.

 

SCHÜTZE:

Kann sein, dass sich in nächster Zeit ein bisschen Sentimentalität einschleicht, denn Venus steht in Spannung zu Ihrer Sonne. Kein Vergleich zu früher (Saturnjahre 2015-17), allerdings!

 

STEINBOCK:

Der Bereich, in dem der Neumond bei Ihnen stattfindet – Liebe und Beziehungen. Wenn Sie merken sollten, dass es da und dort noch hapert, bieten sich gute Chancen, es jetzt auch anzusprechen.

 

WASSERMANN:

Die luftige Energie zum Wochenbeginn (Zwillinge-Mond bis Mittwochabend) tut Ihnen gut, danach bringt auch Ihnen der Krebs-Neumond mehr Emotion in Ihr Leben. Achtsam bleiben!

 

FISCHE:

Venus steht die nächste Zeit in Spannung.  D.h.: Partnerschaften sind auf jeden Fall ein beherrschendes Thema, wenn auch mit mehr Beziehungsarbeit verbunden.  Es gehört nun mal dazu!

 

 

 

 

 

2. – 9.7.

WIDDER:

Sie merken es, Sie sind (v.a. in Arbeit und Alltag) noch nicht im grünen Bereich – wie auch, wenn Saturn Ihr Zeichen noch immer in Beschlag hält…. Jetzt  aber können Sie immerhin durchschnaufen!

 

STIER:

In diesen Tagen ist es mit dem Timing so eine Sache. Anstatt sich an einen fixen Plan zu klammern, wäre es besser, öfter mal einfach nach Gefühl zu handeln. Spontan sein und Stier – es geht!

 

ZWILLINGE:

Der günstige Venus-Einfluss (ja genau  – die Liebe!) zieht sich langsam zurück, andere Themen werden wieder wichtiger. Derzeit noch am besten aspektiert: Die Geburtstage der 3. Dekade!

 

KREBS:

Was für ein Auf und Ab in letzter Zeit! Als Krebs sind Sie sowieso schon sensibel und dann kommt auch noch Saturn! Was nicht nur jetzt, sondern immer hilft: Wenn Sie mehr zeigen, was Sie fühlen!

 

LÖWE:

Der ab sofort rückläufige Mars schaut – wie schon der Name sagt – zurück. Am besten nutzen Sie diese Phase um etwas zu klären, das Sie schon lange beschäftigt, gerade in der Beziehung & in der Familie.

 

JUNGFRAU:

Erwarten Sie nicht zu viel, der Fokus liegt erstmal auf zu vielen verschiedenen Dingen. Interessanter wird es aber schon in Kürze, weil Liebesplanet Venus in Ihr Zeichen wechselt (August-Daten!).

 

WAAGE:

Der Vollmond war anstrengend, doch die Lage stabilisiert sich. Wieder „knackiger“ stehen die Sterne wohl ab Donnerstag, wenn der Mond ins leidenschaftliche Widderzeichen wechselt.

 

SKORPION:

Erst sorgt der Wassermann-Mond für unstete Gefühle, danach pendelt es sich aber ein – vor allem für die November-Daten. Die 1. Dekade hat grundsätzlich mehr mit der ganzen Uranus-Unruhe zu tun.

 

SCHÜTZE:
Durch die Venus im Löwezeichen sind Sie zurzeit begünstigt. Machen Sie etwas draus & lassen Sie diese Phase nicht einfach so vergehen! Wir wissen ja, wie schnell sich so etwas ändern kann.

 

STEINBOCK:

Richtig entspannte Sterne sind in Ihrer Saturnphase momentan Mangelware, irgendwie ist immer etwas los. Dienstag und Mittwoch ist es aber leichter, vor allem in Sachen Gefühl!

 

WASSERMANN:

Wenn es um Beziehungen geht, wird deutlich, dass Sie ein fixes Zeichen sind. Manchmal halten Sie aus Prinzip an etwas fest, und gar nicht aus Gefühl. Spüren Sie nach, ob das auch Ihr Thema ist.

 

FISCHE:

In diesem Sommer wird sich einiges an Ihrer Zukunft (Beruf, Orte) entscheiden. Vor allem die März-Daten stellen gewisse Weichen neu, sinnieren, wie es weitergehen soll.

 

 

 

 

 

 

25.6. – 2.7.

WIDDER:

Der Vollmond hat einiges mit Ihnen vor, er bringt die Dinge auf den Punkt. Natürlich können die Emotionen da hochgehen, gleichzeitig ist es immer auch eine Chance, etwas nachhaltig zu verändern.

 

STIER:

Der Veränderungsprozess (Uranus) macht auch vor Ihren Beziehungen nicht halt, zuweilen wird der frische Wind wohl auch zum Sturm. Sehen Sie es positiv: So kommt wenigstens keine Routine auf!

 

ZWILLINGE:

Sie starten mit Idealismus in die Woche (Schütze-Mond), kommen dann aber langsam an Ihre Grenzen. Es ist generell kein leichter Vollmond, wenngleich er Sie wirklich nur indirekt betrifft!

 

KREBS:

Als sensibles Wasserzeichen spüren Sie den Vollmond sowieso schon stark, und im Steinbockzeichen wird dieses Gefühl noch intensiver. Es ist eine Bilanzzeit für Beziehungen (1. Dekade).

 

LÖWE:

Von Langeweile keine Spur, ganz im Gegenteil. Mit Mars an der Seite ist eben immer etwas los! Wenn Ihnen mit der Wochenmitte alles zu viel wird, sollten Sie das aber klar artikulieren.

 

JUNGFRAU:

Der Steinbock-Vollmond (und der ist am Donnerstag) hat viel mit Pflicht und Verantwortung zu tun, weniger mit Romantik. Dennoch, Ihre Sterne sind gut, sie gehören zu den Begünstigten zurzeit J

 

WAAGE:

In dieser Woche wird Saturn wieder stärker, erzeugt ein Spannungsfeld. Sollten Sie ein Gefühl nicht wirklich rauslassen können oder wollen, sucht sich das Leben dem den Vollmond ein Ventil.  

 

SKORPION:

Ihre Beziehungen sollten sich ruhig ein bisschen weiterentwickeln oder verändern. Man kann nicht alles so lassen, bloß weil es immer so war – auch wenn das für Sie als fixes Zeichen nicht leicht ist.

 

SCHÜTZE:

Nutzen Sie gleich die Phase zum Wochenstart, denn da unterstützt Sie der Mond im eigenen Schützezeichen! Und sonst? Ist es eine klassische Vollmondwoche, Ups and Downs.

 

STEINBOCK:

Der Vollmond im eigenen Steinbockzeichen rückt Beziehungsthemen in den Fokus und stellt Ihnen  eine Bilanz über die letzten Wochen aus. Besonders angesprochen: Die Dezember-Daten.

 

WASSERMANN:

Stress, der sich nicht auflöst? Das Gefühl, dass sich die Dinge verändern, ohne dass Sie eingreifen könnten? Ja, Mars & Uranus halten Sie den Sommer über ziemlich auf Trab. Und es bleibt erstmal so.

 

FISCHE:

Wie haben sich die Dinge seit dem Neumond  (13.6.) entwickelt? Müssen Sie nachjustieren? Noch an etwas feilen? Dann tun Sie es jetzt – ist doch mit dem Vollmond dieser Zyklus abgeschlossen.

 

 

 

 

 

18. – 25.6.

WIDDER:

Nur Geduld, wenn nicht alles auf Anhieb und perfekt klappt! Immer noch ist ein Bewusstwerdungsprozess am Werk (Saturn im lästigen Quadrat), und der braucht nun mal seine Zeit.

 

STIER:

Wahrscheinlich denken Sie zurzeit intensiver als zu anderen Zeiten über Ihr Liebe(n) nach. Oder Sie fühlen sich sogar hin- und hergerissen. Am besten geht es derzeit auf jeden Fall der 2. Dekade.

 

ZWILLINGE:

Den frühen Daten (Geburtstage bis Anfang Juni) verspricht Venus eine besonders interessante Zeit. Und auch bei den Enddaten läufts! Nur bei der 2. Dekade steht immer noch Neptun quer.

 

KREBS:

Der Neumond der letzten Woche wirkt immer noch nach, Ihre Gefühle schwanken. Es wird noch ein paar Tage, vielleicht bis zum nächsten Vollmond dauern, bis Sie wirklich wissen, was Sie wollen.

 

LÖWE:

Die eigene Löwe-Venus rückt natürlich Liebe und Beziehungen in den Vordergrund, speziell bei den Anfangsdaten und in allen Facetten. Juli-Singles haben wirklich gute Chancen!

 

JUNGFRAU:

Der verwirrende Neptun im Beziehungshaus wird wieder stärker, und will Ihnen doch helfen, die Realität zu akzeptieren. Die Frage ist nur, ob Sie das auch wollen, die ganze Wahrheit?

 

WAAGE:

Bereiten Sie sich jetzt gut vor, bringen Sie Ihre Schäfchen schön langsam ins Trockene! Mit Beginn der Krebszeit wird’s anstrengender, zum Wochenausklang auch ein bisschen chaotischer.

 

SKORPION:

Loslassen, verändern, einfach etwas anders machen – das bleibt Ihr Sommerthema. Lassen Sie sich nicht beirren – auch wenn im Moment wieder mehr ‚alte‘ Muster & Ängste hochkommen können!

 

SCHÜTZE:

Sicher, vieles ist schon leichter (als letztes Jahr zB). Dennoch sollten Sie sich reines Wunschdenken lieber verkneifen, und bei allem Idealismus dennoch am Teppich bleiben (Dezember-Schützen!).

 

STEINBOCK:

Saturn in Ihrem Zeichen macht viele Steinböcke (noch) bodenständiger als Sie eh schon sind, jetzt sucht man den sicheren Hafen, die Sicherheit. Solange Sie dabei authentisch bleiben, ist das auch gut so!

 

WASSERMANN:

Durch die Mars-Konjunktion ist einfach zu viel los, und das als Dauerzustand. Achten Sie in den kommenden Wochen dennoch darauf, nicht ständig über Ihre Grenzen zu gehen!

 

FISCHE:

So ganz perfekt läuft es momentan nicht, auch wenn Familie, Nachwuchs, das Soziale generell ein positives Thema für viele sind. Es liegt an Neptun, der rückläufig wird und Verdrängtes aufrollt.

 

 

 

 

11. – 18.6.2018

WIDDER:

Venus (Nähe) gerät in einen schwierigen Winkel mit Uranus (Distanz), zudem folgt noch der Neumond. Wir alle spüren ein stärkeres Bedürfnis nach Freiraum und nach Veränderung.

 

STIER:

Erst Jupiter mit seinen großen Gefühlen, und dann auch noch Uranus mit seinen schlagartigen Veränderungen! Ganz schön viel los in dieser Woche – und zwar auf allen Ebenen.

 

ZWILLINGE:

Nach den schwammigen Aspekten der letzten Woche klärt sich jetzt vieles ganz von selbst auf – der Neumond ist ein Neustart! Auch für kleinere berufliche Veränderungen stehen die Sterne gut.

 

KREBS:

In dieser Woche geht es um eine Neubewertung Ihrer Situation, praktische Veränderungen sind möglich. Besonders stark spüren das die Daten der 1. und 3. Dekade (Anfangs- und Enddaten).

 

LÖWE:
Uranus krempelt um. Sie brauchen einerseits viel Geduld, andererseits aber auch den Willen, etwas überhaupt anders machen zu wollen, speziell, wenn Sie zu den Juli-Daten gehören.

 

JUNGFRAU:

Beziehungsturbulenzen, Neuordnung  oder doch eine große Versöhnung? Unter diesem unsteten Neumond ist wirklich vieles möglich, das Blatt kann sich immer wieder rasch wenden.

 

WAAGE:

Grüner wird’s nicht. Was Sie zu sagen haben, können Sie loswerden, was Sie tun wollen – tun Sie’s. Saturn hat oft genug dazwischen gefunkt in letzter Zeit; zeigen Sie jetzt, was Sie gelernt haben!

 

SKORPION:

Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt – Uranus! In Ihren Beziehungen bleibt kein Stein auf dem anderen. Aber keine Sorge, wie immer geht es nur um das, was längst überfällig ist.

 

SCHÜTZE:

Bei diesem, dem Zwillinge-Neumond, geht es viel um die Themen Nähe und Distanz. Auch Sie spüren wahrscheinlich, dass Ihre Beziehungen mehr Freiraum als sonst brauchen.

 

STEINBOCK:

Ein Wechselbad der Gefühle kommt auf Sie zu, vor allem in Wochenhälfte 2. Und gerade die Enddaten merken, dass man nicht alles kontrollieren kann. Im Job wie privat.

 

WASSERMANN:

Auch für Sie kann der Zwillinge-Neumond wesentlich sein: Zu viele Belastungen, faule Kompromisse, gibt es nicht auch in Ihrem Leben etwas, wovon Sie sich längst befreien sollten?

 

FISCHE:

Der Neumond ist genau der Wendepunkt, den Sie brauchen. Schließlich hat sich über die letzten Tage einiges aufgestaut. Vor allem den März-Daten wird zurzeit so einiges bewusst.

 

 

 

 

4. – 11.6.2018

WIDDER:

Saturn ist nach wie vor ein leidender Faktor dieses Jahr, vor allem, was den Arbeitsbereich betrifft. Durch nette Mars-Aspekte gibt es den Sommer über gleichzeitig viel Erleichterung.

 

STIER:

Neu und mutiger, aber auch freiheitsliebender und unstet … das Gefühl, etwas im ganz großen Stil verändern zu müssen, wird bei vielen Stieren derzeit stärker und stärker. Machen Sie nur!

 

ZWILLINGE:

Ihre Sterne stehen „nicht schief“, nur irgendwie irrational. Bringen Sie Ordnung in Ihre Beziehungen, und sprechen Sie wirklich aus, was Sie fühlen – das macht es gleich leichter. Und bodenständiger!

 

KREBS:

Privat brodelt etwas in Ihnen, vor allem in der 1. Wochenhälfte. Je nachdem, wie offen Sie damit umgehen können, erleichtert sich das in der 2. Beruflich gehören Sie nach wie vor zu den besten!

 

LÖWE:

Bei Ihnen gibt’s derzeit viel Auf und Ab, zumindest, was Ihre Beziehungen betrifft: Nähe & Distanz, ein anderer Umgang mit dem Thema „Freiheit“, viele Löwen brauchen neue Lösungen.

 

JUNGFRAU:

Die verträumte Neptun-Spannung macht es dieser Tage schwer, die Dinge im Liebesleben richtig einzuordnen. Bemühen Sie sich um klare Worte, dann löst sich auch das in Wohlgefallen auf.

 

WAAGE:

Diese Woche könnten Sie etwas tun, damit es grundsätzlich anders läuft; nur müssen Sie es ganz direkt ansprechen. Vergessen Sie nicht: Ist das Emotionale erstmal geklärt, klappt auch der Rest!

 

SKORPION:

Sehen Sie zu, dass sich in nächster Zeit nicht zu viel aufstaut und öffnen Sie sich anderen ruhig ein bisschen mehr.  Kein Mensch, auch kein Skorpion kann & muss alles alleine schaffen!

 

SCHÜTZE:

Vielleicht brauchen Sie in dieser Woche mehr Abstand, vielleicht sind Sie generell ein bisserl unrund. Irgendetwas liegt jedenfalls in der Luft (Wochenbeginn – mitte!) – und will geklärt werden.

 

STEINBOCK:

Ernten, was gesät wurde: Saturn stabilisiert – was eben da ist. Ist die Beziehung, der Job gerade gut, wird es unter Saturn noch besser. Es gilt aber auch das Gegenteil, im umgekehrten Fall.

 

WASSERMANN:

Zurzeit reagieren Sie feuriger als sonst. Und das ist auch kein Wunder, bei Ihren Konstellationen. Aber auch das hat etwas Positives – wenn auch nicht im ersten Moment, in der 1. Wochenhälfte.

 

FISCHE:

Durch Neptun kommen Sie Ihren Gefühlen näher, können sich aber genauso leicht in Wunschvorstellungen verlieren. Ein mutiges Gespräch kann Abhilfe schaffen, den Knoten lösen!