Das Wochenhoroskop

28.11. – 4.12.

WIDDER:

Anfangs ist es stimmig und Sie sind guter Dinge. Erinnern Sie sich an diese Einstellung, gerade wenn es über die Wochenmitte irgendwie unübersichtlich wird.

STIER:

Es liegt etwas in der Luft, und es kann einige Tage dauern, bis sich diese Gefühl wieder auflöst. Daher: Auf Zeit spielen und möglichst keine vorschnellen Entscheidungen treffen! Kommen Sie erstmal zur Ruhe.

ZWILLINGE:

Die Beziehungsplaneten sind derzeit uneins. Das klingt kompliziert und kann (zumindest zwischendurch) auch irritieren. Oder Sie sehen es als Chance, gewisse Dinge beim Namen zu nennen.

KREBS:

Die Schütze-Zeit ist oft eine sehr arbeitsintensive Zeit für Sie, romantische Stunden sind leider rar. Die Trendwende kommt aber schon bald, Mitte Dezember.

LÖWE:

Grundsätzlich steht Venus günstig. Allerdings, und das betrifft uns alle, geht es gerade über die Wochenmitte einfach chaotischer und stressiger zu.

JUNGFRAU:

Ausgiebige Ruhe-Phasen gehen sich mit Mars im Quadrat leider nur selten aus. Dass er dabei stets die gleichen Punkte triggert, kann Ihnen aber dabei helfen, die grundlegende Systematik zu erkennen.

WAAGE:

Privat kommen Sie gut an und – trotz mundaner Aufregung – recht gut zurecht. Und auch im Job lässt sich mit diesen Konstellationen gut arbeiten.

SKORPION:

Geld, gemeinsame Werte und sonstige Verantwortlichkeiten, die eine Partnerschaft mit sich bringt, sind die bestimmenden Themen. Die Gefühle bitte nicht aus dem Blick verlieren!

SCHÜTZE:

Solange Mars rückläufig unterwegs ist, läuft es nicht immer nach Wunsch; über die Wochenmitte vor allem spürt man das wieder einmal. Entspannter: das kommende Wochenende.

STEINBOCK:

Alltagsthemen stehen im Fokus, das seelische Wohlbefinden und die Romantik hinken hinterher. Aber keine Sorge, die kommenden Wochen haben noch etwas in petto.

WASSERMANN:

Jetzt dürfen Sie sich ruhig ein wenig zurücknehmen und die schwierigen Themen verschieben. So eine Saturn-Phase ist anstrengend genug, Ablenkung darf und muss auch sein!

FISCHE:

Unter der Woche, vor allem um den Mittwoch, herrscht generell viel Unruhe. Davor tun Sie sich in vielen Dingen leichter.



21. – 28.11.

WIDDER:

Der Schütze-Neumond (nächster Donnerstag) steht in günstigem Winkel zu Ihrem Zeichen. Nutzen Sie seine Energie, um etwas anzugehen, starten Sie durch!

STIER:

Die intensiven Gefühle der letzten Wochen pendeln sich langsam ein, gleichzeitig muss man vieles erstmal verdauen und integrieren, bevor der neue Zyklus beginnt. Es gibt also vieles zu erkennen!

ZWILLINGE:

Sonne, Mond, Venus und Merkur – gleich mehrere Planeten durchwandern in den kommenden Tagen das siebente Haus der Beziehungen und Begegnungen. Es tut sich etwas Neues!

KREBS:

Die Neumond-Energie (in der Nacht auf Donnerstag) spüren sehr viele, und vor allem die Juni-Geborenen intensiv. Lassen Sie ihn aber ruhig mal vorbeigehen, bevor Sie etwas entscheiden.

LÖWE:

Gleich mehrere Planeten befinden sich jetzt im feurigen Schützezeichen – eine kleine Verbesserung, immerhin. Besonders begünstigt: Die späteren Juli-Daten, also eher Dekade 1.

JUNGFRAU:

Derzeit steht Venus ein bisserl quer– das ist zwar nicht die beste Phase, aber, und das sollten Sie nicht vergessen, es ist nur temporär! Spätestens ab der Monatsmitte schaut die Welt wieder anders aus.

WAAGE:

Über die Wochenmitte, wenn gleich mehrere Planeten im Schützezeichen stehen, fühlen Sie sich wohl. Zum Wochenausklang kommt dann ein Stimmungsumschwung.

SKORPION:

Alltags- und Arbeitsthemen rücken nun in den Fokus, vielleicht geht es in Ihren Beziehungen verstärkt um Existenzielles. Also alles eher pragmatisch.

SCHÜTZE:

Mit dem Neumond und Venus im eigenen Zeichen tut sich auf der Begegnungsachse wieder mehr. Für die November-Daten vor allem könnte es ein neuer Anfang sein.

STEINBOCK:

Der Schütze-Neumond (Mi./Do.) fällt in Ihr 12. Haus. Hier geht’s Unbewusstes, Verstecktes und Verdrängtes. Wer sich selbst besser verstehen will, sollte „hinspüren“.

WASSERMANN:

Hier bringen die Sterne – unterm Strich – wieder mehr Harmonie. Damit fällt es leichter, Distanz zu den mühsamen Erfahrungen der letzten Zeit zu bekommen.

FISCHE:

Mit der inneren Balance (und Gefühlsthemen generell) war es zuletzt nicht immer leicht. Insofern kommt die Neumond-Energie gerade richtig, um Bewusstsein zu schaffen.