Das Wochenhoroskop

Woche 24.2. – 2.3.

Maskenball(ung) im Fischezeichen: Der Neumond liegt gerade hinter uns, Zauberer/Blender Neptun ist sowieso mit von der Partie, und der rückläufige Merkur wandert weiter – retour. Glasklar ist derzeit kaum etwas, oft erkennt man erst auf den zweiten oder sogar dritten Blick, was wirklich los ist. Das Fischezeichen gehört zum Wasserelement, seine Entsprechung ist der Nebel. Und durch den muss man sich erstmal durchackern (Montag/Dienstag) bzw. den überhaupt hinter sich lassen wollen. Mit der Wochenmitte wird der komische Input konkreter: Widder-Mond & Venus sorgen für einen Umschwung, um den Freitag wird das noch deutlicher: Tacheles liegt dann plötzlich im Trend. Dass nur die harten in die Garten kommen, stimmt aber nicht, ganz im Gegenteil – besser man holt sich zum Wochenausklang die Verletzlichkeit vom Wochenbeginn zurück.

WIDDER:

Mars (Arbeitsthemen) und Venus (private Bedürfnisse) auf einen Nenner zu bringen, ist derzeit wirklich nicht leicht. Damit es um den Freitag nicht zum Showdown kommt, weil sich innerlich alles zusammenstaut, lieber vorher und vernünftig Luft machen!

STIER:

In der ersten Wochenhälfte geht alles ein bisschen leichter und lockerer, wohl auch ein bisschen verträumter. Spätestens um den Donnerstag müssen Sie allerdings auch Sie mit einem Stimmungsumschwung rechnen.

ZWILLINGE:

Der Neumond hat bei Ihnen vor allem im Bereich der Karriere/Öffentlichkeit herumgewerkelt. Vielleich geht es um die Arbeit, vielleicht aber auch um die Zurschaustellung Ihrer Persönlichkeit im äußeren Leben – jedenfalls tut sich etwas.

KREBS:

Merkurs Rückläufigkeit bringt die Vergangenheit zurück, der Neumond aber will eigentlich mit Altlasten aufräumen. Kein Wunder, dass es Sie in dieser Woche emotional (noch) ein bisserl hin- und herzieht.

LÖWE:

Der Neumond im 8. Haus (Bereich der Sicherheiten und festen Partnerschaften) will es ganz genau wissen. Zumindest innerlich spüren Sie genau, was zu tun ist. Trotz aller äusseren Nebel.

JUNGFRAU:

Fische-Sonne & Mond, und auch der rückläufige Merkur, es ballt sich derzeit in Ihrem Partnerschaftshaus. Doch bevor hier etwas anders werden kann, gilt es, die Vergangenheit aufzuarbeiten bzw. erstmal nachzuspüren.

WAAGE:

Das Wohlbefinden ist durch Mars ein Thema, allerdings geht es bei einigen auch um Psychosomatisches oder unterdrückte Gefühle, komplexe Familiengeschichten. Vor allem zwischen Wochenmitte und -Ausklang sollten Sie ruhig mehr auf sich schauen!

SKORPION:

Erstmal ist es ruhig: Man versteht sich, die Wellenlänge passt. Erinnern Sie sich an diese Einstellung – gerade, wenn es Ende der Woche unübersichtlich wird. In Job und Alltag gibt’s durch den rückläufigen Merkur eine 2te Chance!

SCHÜTZE:

Der Neumond hat(te) Familien- und Wohnthemen im Visier. Möglicherweise ändert sich Ihre Einstellung zu einem Thema, oder jemand in Ihrem Umfeld will etwas umkrempeln. Überlegen Sie sich eine langfristige Entscheidung aber lieber noch ein bisserl.

STEINBOCK:

Mit Mars im eigenen Zeichen gehen Sie leichter auf Konfrontationskurs – oder aber die anderen bringen dieses „Feuer“ in Ihr Leben. Wenn es nötig ist, dass Sie für sich einstehen, passt das auch. Achten Sie aber auch auf das „Wie“!

WASSERMANN:

Neumond im astrologischen Haus der Finanzen: Da wäre es gut, mal einen Kassensturz zu machen, genau durchzurechnen. Da Merkur gleichzeitig rückläufig ist, gibt es da und dort sicher etwas zu finden.

FISCHE:

Der Neumond im eigenen Zeichen ist ja ganz gut für Neuanfänge geeignet. Wenn der rückläufige Merkur nicht gleichzeitig auch Zweifel säen würde… Nicht umkippen, sondern dranbleiben, lautet die Devise!

17. – 24.2.

Zurück in die Zukunft! Wenn Merkur am 17.2. (und bis 10.3.) rückläufig wird, gibts nicht nur die besten Astro-Memes im Netz und die in der Sternen-Branche üblichen Warnungen, bloß nichts zu unterschreiben oder zu entscheiden, nein, es gibt tatsächlich auch Chancen: Das Ungelöste und noch Brachliegende meldet sich. Ob es nun um Gefühle geht oder den liegengebliebenen Schreibkram – es gibt wirklich keine bessere Zeit, um etwas aufzuarbeiten. Manchmal drängt es sich auf und nervt gewaltig, manchmal ist es gleichzeitig eine 2te Chance. Die Woche endet schliesslich auch mit einem Neumond (Sonne und Mond im Fischezeichen), der für die eine oder andere Wendung sorgen kann. Zeit nehmen, nicht zu schnell vorgehen, und manche Entscheidung lieber noch einmal zu überschlafen, wird hilfreich sein, wenn es trotz aller positiven Mantras zwischendurch auch unübersichtlich wird.

WIDDER:

Mars verlässt den entspannten Winkel und wandert in den nächsten Wochen durch das astrologische Haus der Karriere und Öffentlichkeit. Klingt stressig und ist es zuweilen auch. Da heißt es Zeitfenster und Möglichkeiten spontaner zu nutzen – zB zum Wochenausklang.

STIER:

Die zarte Energie der Fische macht auch die Stiere ein bisschen „weicher“. Und auch der rückläufige Merkur muss Ihnen nicht nur Kopfzerbrechen bereiten. Vor allem wenn Sie es schaffen, die Spontanität dieser Phase zu nutzen!

ZWILLINGE:

Da die Fische-Sonne im Quadrat zu Ihrer Sonne steht, und Merkur, der Ihr regierender Planet ist, zusätzlich rückläufig wird, könnte es dieser Tage ein bisschen unübersichtlich oder chaotisch werden. Chancen gibt’s aber dennoch, zB ab Freitag!

KREBS:

Wenn Kämpfer Mars durchs Horoskop marschiert, ziehen sich manche Krebse aus Angst vor einem Konflikt noch mehr in ihr Schneckenhaus zurück, während andere geradezu nach Aufregung lechzen. Sicher ungewohnt, aber besser: Diplomatische Direktheit!

LÖWE:

Grundsätzlich steht Venus günstig zur Löwe-Sonne. Damit Sie davon allerdings auch etwas haben, sollten Sie jetzt besonders flexibel bleiben und das Hier & Jetzt nutzen. Timing und Planen sind unter rückläufigem Merkur einfach schwieriger als sonst.

JUNGFRAU:

Das Sternzeichen Fische ist Ihr Gegenüber im Horoskop, alle Beziehungen rücken dadurch stärker in den Fokus. Und da Merkur ebenfalls im Fischezeichen steht und außerdem rückläufig wird, geht es scheinbar retour – zu allem, was noch ungelöst ist.

WAAGE:

Kein Mensch ist gerne nur allein, und die Waage sowieso nicht. Dennoch sollten Sie sich bei aller Sehnsucht nach Harmonie nicht verbiegen, oder zu einem eigentlich überholten Beziehungsmuster zurückkehren. Echt bleiben!

SKORPION:

Mit der Fischezeit kehrt – unterm Strich und vom rückläufigen Zeugs einmal abgesehen  – wieder mehr Ruhe in Ihr Privatleben ein. Jetzt können und sollten Sie über alles reden, das sich in den letzten Wochen aufgestaut hat.

SCHÜTZE:

Familienthemen nehmen viel Raum ein, und mit den sich anbahnenden Konstellationen kommt noch etwas dazu, das eigentlich nicht geplant war. Um den Freitag/Samstag immerhin können Sie sich ein bisschen befreien.

STEINBOCK:

Venus sensibilisiert für unterschiedliche Auffassungen, was aber noch lange kein Grund ist, sich komplett zurückzuziehen oder gefühlsmäßig sicherheitshalber zuzumachen. Kommendes Wochenende zB könnten Sie etwas verpassen!

WASSERMANN:

Die Sonne verlässt Ihr Zeichen bald, und die Sterne blicken zurück. Das heißt für Sie: Jetzt sind mal andere dran. Versuchen Sie, durchzuatmen und zu reflektieren, was Sie mit den Erlebnissen der letzten Wochen machen.

FISCHE:

Nicht nur die Sonne wechselt in Ihr Zeichen, kommendes Wochenende ist zudem Neumond, auch in Ihrem Zeichen! Idealerweise setzen Sie sich dafür ein Ziel. Oder Sie kramen eine eigentlich gute Idee wieder hervor – auch eine Merkur-im-Retourgang Möglichkeit!