Das Wochenhoroskop

3.8. – 10.8.

Der Vollmond im Wassermann macht sich Luft – unstet und plötzlich, sehr stürmisch beginnt die Woche. Und so hat der Mond im Fischezeichen (ab Mittwoch und bis Freitagnachmittag) dann einiges zu verarbeiten und nachzufühlen. Straffe Pläne und Dienst nach Vorschrift machen nur wenig Sinn, vieles kommt anders, dauert länger, erfordert Improvisation. Merkur, der ins Löwezeichen wechseln wird, läuft derweil ohne vernünftige Aspekte herum, und weiß auch noch nicht so recht, wohin – oder anders gesagt: Schauen wir mal. Wer’s dennoch genauer wissen will, ist Venus – demnächst im Krebszeichen angekommen, nachdem sie seit April (!) im luftigen Zwillingezeichen unterwegs war. Emotionale Sicherheit wird wichtiger, die Stimmung dadurch gleichzeitig sensibler.

WIDDER:

Friede, Freude, Eierkuchen? Mit Rabauke Mars im eigenen Zeichen ist das schwer. Ja, sogar defensive Widder kommen an Ihre Grenzen. Da hilft nur eines: Finden Sie heraus, woher diese Energie kommt! Was brodelt unter der Oberfläche, was verletzt?

STIER:

Keine Angst vor Veränderungen! Lassen Sie Neues zu, probieren Sie sich aus, experimentieren Sie. Es kommt dieser Tage ohnehin immer wieder ganz anders als gedacht, also, was soll’s!

ZWILLINGE:

Ein neuer und emotionaler Zyklus beginnt, vor allem für die Anfangsdaten. Späte Zwillinge wiederum, speziell die Geburtstage vom 17. – 20.6., erleben eine sehr intensive Zeit mit spannenden Begegnungen.

KREBS:

Der Vollmond (am Montag) leitet einen Stimmungswechsel ein, den Sie als sensibles Wasserzeichen besonders spüren. Wer saturnbedingt immer noch in der Vergangenheit gefangen ist, wird im August wahrscheinlich mutiger.

LÖWE:

Wer mit einer beruflichen Veränderung oder einem Ortswechsel liebäugelt, könnte theoretisch die ersten Weichen stellen. Die perfekte Planung, wie gesagt, sollten Sie aber nicht erwarten.

JUNGFRAU:

Privat beginnt endlich eine neue Phase, denn am Freitag wechselt Venus ins Krebszeichen und damit in einen angenehmeren Winkel. Besonders begünstigt: Die August-Daten.

WAAGE:

Es bleibt eine bewegte Zeit und vieles ist (gerade bei den Oktober-Daten) im Wandel. Umso wichtiger, dass Sie die Phasen bewusst genießen, in denen Ihnen das Leben mehr Ruhe gönnt.

SKORPION:

Bei Ihnen geht es viel um Freiheit und/oder Abhängigkeit, um familiäre Freuden genauso wie um Verpflichtungen. Ein bisserl viel auf einmal, zumindest am Montag. Ab der Wochenmitte haben Sie den Dreh raus!

SCHÜTZE:

Die günstige Venus-Phase geht leider dem Ende zu. Für die letzten Geburtsdaten allerdings wird es noch einmal spannend – im positiven Sinne!

STEINBOCK:

Das Zuhause ist und bleibt keine Kuschel-Komfortzone in diesem Sommer, es wird gewerkelt, herumarrangiert – de facto und emotional gesehen. Die dieswöchige Verschnaufpause gibt’s um die Wochenmitte.

WASSERMANN:

Der Vollmond im eigenen Zeichen läutet eine neue Liebesphase ein. Die Lockerheit der letzten Wochen weicht ernsteren und tieferen Gefühlen, das Sicherheitsdenken wird stärker.

FISCHE:

Strukturen, Lebensgewohnheiten und die tagtäglichen Wege – die „Work-Life-Balance“ steht bis 20.8. besonders im Fokus. Und die Liebe? Da hilft die Venus im Krebszeichen sogar!

27.7. – 3.8.

Die Woche beginnt mit dem Halbmond im Skorpionzeichen – eine intensive Konstellation, unter der man sich auf der einen Seite sehr gut konzentrieren und viel erforschen kann, andererseits aber auch richtiggehend in Probleme und Sorgen verbeißen kann. Tief schürfen ist gut, wieder „raufkommen“ aber ebenso wichtig! Die Energie nutzen, Extreme aber bitte vermeiden. Am Mittwoch übernimmt der Mond im idealistischen, allerdings nicht ganz so strukturierten Schützezeichen und zeigt uns, wie wir aus diesem zähem Gemenge doch noch ein paar hübsche Visionen basteln können (Merkur/Neptun). Zumindest theoretisch. Kein Wunder, dass zum Wochenausklang der Drang nach Veränderung zunimmt, anpackend-stürmisch sind die Aussichten zum Finale: Die eigentlich beständige Löwe-Sonne trifft auf Uranus, den radikalen Spurwechsler, plötzlich ist vieles ganz anders. Oder doch nicht so plötzlich? Urteilen Sie selbst.

WIDDER:

Mars an allen Ecken und Enden – und das noch einige Wochen lang… versuchen Sie, behutsamer mit sich selbst umgehen, und lösen Sie Konflikte möglichst an Ort und Stelle. So staut sich nix auf, und Sie können zwischendurch auch mal abschalten.

STIER:

Der Halbmond zum Wochenstart bringt viele Emotionen hoch. Solange Sie nicht versuchen, diese zu bewerten („So darf ich nicht fühlen… es muss mir gut gehen“), kann auch diese oft sehr verschriene Konstellation etwas Gutes bringen.

ZWILLINGE:

Die Aspekte unter der Woche sind schwieriger als zuletzt. Versuchen Sie, nicht zu viel zu erwarten und geben Sie sich (und Ihrem Gegenüber) Zeit! Unterm Strich bleiben Sie – und die Enddaten ganz besonders – aber begünstigt.

KREBS:

Bitte noch ein bisschen geduldig bleiben! Saturn (leider wieder bzw. noch immer da) ist sicher nicht der romantischste unter den Planeten, aber ein guter Lehrmeister in Sachen Selbsterkenntnis ist er allemal!

LÖWE:

Richtungswechsel, Auf- und Umbruch! Der impulsive Uranus wird in den nächsten Tagen bzw. gerade zum Wochenausklang wieder stärker. Wer auf eine Veränderung hinarbeitet, kann das zu seinem Vorteil nützen!

JUNGFRAU:

Dass die Liebessterne und das private Setting nicht immer nur perfekt sind – das gibt es jedes Jahr. Nur in diesem ist es langwieriger, das Timing seit Wochen schwieriger. Aber Sie haben es bald (Anfang August) geschafft!

WAAGE:

Zurzeit kommt vieles zusammen oder besser gesagt durch den rückläufigen Saturn und Mars wieder hoch. Immerhin: Zwischen Mittwoch und Freitag sind diese Planeten endlich im Hintergrund. Das sollten Sie nutzen!

SKORPION:

Berufliche Themen, ganz generell der Alltagsbereich, laufen in den nächsten 2-3 Wochen nicht immer rund. Am besten geht es Ihnen, wenn Sie ohnehin eine Veränderung im Sinn haben oder glücklicherweise ausspannen dürfen. Und die Liebe? Bald :-)

SCHÜTZE:

Zuletzt sind (trotz positiver Aspekte) vor allem  privat ein paar schwierige Themen aufgekommen, Unklarheiten oder Missverständnisse. Das Rundherum hat leider nicht gepasst. Am Mittwoch aber kommt die Wende!

STEINBOCK:

Saturn und Mars halten Sie (daheim) auf Trab, gelassen zu bleiben und das Positive zu sehen, ist da nicht immer leicht. Wenn es schon länger etwas gibt, das Ihnen auf der Seele brennt, wird es Zeit zu handeln!

WASSERMANN:

Alle Beziehungsthemen bekommen in diesen Tagen eine ernstere Note, auch Sie spüren Ihre Verletzlichkeit stärker (speziell am Montag). Generell und auf lange Sicht stehen Sie aber nach wie vor in Venus Gunst!

FISCHE:

Die Venus-Spannung dauert derzeit noch an: Zu große Erwartungen, falsche Annahmen – der Durchblick fehlt oder einfach nur mehr Zeit. Das ändert sich nach dem Wochenbeginn und noch mehr im August!