Das Wochenhoroskop

Woche 17.- 24.6.

WIDDER:

Sehr positiv: Venus im Zwillingezeichen. Sie hilft Ihnen, sich privat wieder besser zu fühlen. Die April-Daten müssen sich allerdings auch mit Mars und Pluto herumschlagen, die im Bereich Job/Wohnen für Radau sorgen.

STIER:

Saturn und Neptun geben Ihnen etwas zum Festhalten in diesen unsteten Zeiten. Doch vergessen Sie bei aller Sicherheitsliebe nicht, was Sie fühlen, und verbiegen Sie sich möglichst nicht nur für andere  (April-Stiere!).

ZWILLINGE:

Venus in Spannung zu Jupiter/Neptun, das kann sehr zauberhaft sein oder auch nur eine große Täuschung. Woran Sie die Wahrheit dennoch erkennen? Daran, wie es sich (vor allem kommendes Wochenende) anfühlt!

KREBS:

Wieder stehen starke Emotionen an der Tagesordnung, nicht nur zum Vollmond, sondern auch in den Tagen danach. Es ist nicht leicht, aber als Krebs brauchen Sie diese Tiefen manchmal, um zu erkennen, was Sie wirklich fühlen.

LÖWE:

Vollmond-Unruhe zum Wochenbeginn? Keine Sorge, spätestens zum Wochenausklang blickt Venus dann recht freundlich auf Ihr Zeichen. Über die Wochenmitte sollten Sie sich energetisch nicht überfordern.

JUNGFRAU:

Zurzeit fällt es Ihnen schwer, Ihr Umfeld realistisch einzuschätzen. Überhöhte Erwartungen können eine Rolle spielen, wie auch unbegründetes Misstrauen an anderer Stelle. Bleiben zumindest Sie selbst klar und deutlich.

WAAGE:

Unter Mars ist einfach zu viel los, und das leider wieder als Dauerzustand. Achten Sie bitte darauf, nicht ständig über Ihre Grenzen zu gehen (Wochenmitte)! Am Freitag gibt’s von Venus ausgleichend viel Glück!

SKORPION:

Richtig entspannte Sterne gibt’s in dieser Woche nur zwischendurch, irgendwie ist immer etwas los. Dank nettem Saturn und sanftem Neptun ist es für Sie (speziell Dekade 2) aber eine Spur leichter!

SCHÜTZE:

Beziehungsmythen auf dem Prüfstand. Bloß will es jetzt kaum einer merken… Da nächste Woche ohnehin der Vorhang fällt, könnte man auch schon jetzt ehrlich und ungeschönt miteinander reden.

STEINBOCK:

Der Vollmond ist ein Wendepunkt der Energie, starke Emotion, die noch einige paar Tage nachwirkt. Das aber heißt nicht, dass Sie jetzt „zumachen“ sollen, ganz im Gegenteil. Reden Sie sich endlich etwas von der Seele!

WASSERMANN:

Die schönsten Aspekte spendiert Venus den Daten der 2. Dekade, gerade am Freitag unterstützt Sie der Mond in Ihrem eigenen Zeichen zusätzlich. Überfordern Sie sich um die Wochenmitte aber nicht! Viele neigen da zu Extremen.

FISCHE:

Versuchen Sie, Ihre Lebensumstände so zu sehen, wie sie sind. Auch wenn das im Moment schwierig sein kann, und Neptun zudem die rosaroten Brillen austeilt. Ganz wichtig ist das vor allem zum Wochenausklang!

10. – 17.6.

WIDDER:

Saturn (er steht im Berufsbereich) hat Sie derzeit so fest im Griff, da ist es nicht leicht, die Romantik zu zelebrieren. Vor allem die April-Daten haben mit diesen Spannungen zu tun und sollten auch körperlich gut auf sich achten.

STIER:

Obwohl Uranus immer wieder auf Veränderung pocht, sind Sie zurzeit wieder sehr auf Sicherheit und Beziehungsaufbau eingestellt. Ab Donnerstag  bringen der Skorpion-Mond &Uranus aber etwas Leben in diese „Ruhe“.

ZWILLINGE:

Die Konstellationen zum Wochenstart: Halbmond im Jungfrauzeichen – ein Kräftemessen zwischen Kopf und Herz. Und dann? Wird es schon ab Dienstag/Mittwoch wieder klarer. Glauben Sie also nicht alles, was Sie anfangs denken! 

KREBS:

Es ist eine sehr emotionale Woche, auch alte Muster und Gewohnheiten spielen eine Rolle. Es wird sehr wichtig sein, dass Sie nicht in der Vergangenheit hängen bleiben (Mars/Mondknoten).

LÖWE:

Venus‘ Wechsel zum Zwillingezeichen tut auch Ihrem Zeichen gut! Insbesondere die Anfangsdaten können sich freuen, dass es im Privatleben wieder frischen Wind gibt. Am Donnerstag ist durch Uranus Spontanität Trumpf!

JUNGFRAU:

Nun sind Sie im Job wieder sehr eingespannt, und für die Liebe bleibt da leider nur wenig Zeit. Spätestens am Freitag sollten Sie aber das Gespräch suchen, vor allem auch deswegen, weil ohnehin Missverständnisse in der Luft liegen.

WAAGE:

Da ist Venus, die Harmonische, und Mars, der Kämpfer. Genau wie es Ihrem Zeichen entspricht, zeigen sich in diesen Tagen wieder einmal beide Seiten. Die auf einen Nenner zu bringen, ist Ihre Aufgabe.

SKORPION:

Verantwortung wiegt jetzt schwere als romantische Gedanken und kurze Gefühlsimpulse. Dieses Sicherheitsdenken ist für den Moment okay, sollte aber nicht alles überwiegen. Sehr positiv: Mars gibt Ihnen viel Kraft!

SCHÜTZE:

Zum Wochenstart wirft das Neptun-Quadrat Fragen auf, vielleicht auch Unsicherheit. Schlafen Sie mal drüber, nehmen Sie sich Zeit, spätestens über die Wochenmitte sieht die Welt dank Mond im Waagezeichen wieder anders aus!

STEINBOCK:

Jeder Aspekt hat eine Chance, auch der ruppige Mars im Beziehungssektor! Zwar wird die Harmonie nicht frei Haus geliefert, dafür aber der Wille, Ihre Gefühle deutlicher anzusprechen. Auf das „Wie“ kommt es wie immer an.

WASSERMANN:

Venus, nun im Zwillingezeichen, hilft Ihnen privat wieder mehr. Das sollten Sie gerade um den Dienstag nützen. Mars wiederum rumort im Gesundheitshaus, vielleicht, weil sich in letzter Zeit einiges angesammelt hat. Lassen Sie’s – konstruktiv – raus!

FISCHE:

Wichtig: Abgrenzung! Nicht nur gegenüber Kritik von außen, sondern vor allem Sie selbst laufen Gefahr, sich etwas Negatives einzureden. Das muss wirklich nicht sein, Jupiter weist Ihnen doch schon lange den richtigen Weg!