Das Wochenhoroskop

Woche 1. – 8.3.

Wer (fast) alles mag, bleibt frei! Die Woche beginnt mit dem Mond im Waagezeichen. Die Vollmondnachwehen klingen ab, ein bisserl Freiheit und Lockerheit zeichnen sich ab. Kommunikationsplant Merkur ist aus seinem Schatten getreten und schaut wieder nach vorne, endlich geht wieder ein bisschen was weiter! Szenewechsel um die Wochenmitte. Dann wandert der Mond ins Skorpionzeichen, der wie immer nachhakt. Was man zum Wochenbeginn noch gnädig übersehen haben mag, beginnt plötzlich doch zu stören. Nix mit frisch und fröhlich? Ein bisserl nachfragen und grübeln ist sicher okay, mit Kritik aber lieber sparsam oder zumindest menschlich umgehen. Oder noch besser: Selbstreflexion, das eigene Leben und die eigenen Muster entrümpeln. Kraft gibt’s gerade am Donnerstag genug, man setze sie halt richtig ein. Zum Wochenausklang kommen sich Schütze-Mond und Fische-Sonne im Halbmondaspekt sehr nahe, aber nicht unbedingt näher. Recht haben oder freundlich sein? Diskutieren, bis keiner mehr weiß, was eigentlich richtig ist oder es einfach dabei belassen, dass man nicht alles verstehen kann? Dabei sind sich die beiden gar nicht so unähnlich…der Schütze ist ehrlicher Idealist, der Fisch der hoffnungsvolle Romantiker, beide möchten an etwas glauben. Nur wer hat recht? Ganz klar: Beide! Insofern ließe sich diese Konstellation also auch wunderbar dazu nutzen, um neue Perspektiven auszumachen und mental ein neues Land zu betreten.

WIDDER:

Machen Sie, was Sie wollen, aber machen Sie etwas! Glücksplanet Jupiter steht nach wie vor sehr günstig zu Ihrem Sternzeichen, zudem unterstützt Sie Saturn bei langfristigen Plänen.

STIER:

Es war bisher kein leichter Jahr für Sie. Das löst sich nicht von heute auf morgen, aber die netten Venus-Aspekte (sie wechselt ja ins „befreundete“ Fischezeichen) sind ein erster Schritt.

ZWILLINGE:

Seit letzter Woche ist ein Energieumschwung im Gange, privat grübelt man plötzlich wieder mehr. Doch so ist das eben, wenn Venus ein sensibles Wasserzeichen durchquert – es wird emotional!

KREBS:

Juni-Krebse können sich dank Sonne/Uranus neu aufstellen oder sonstige günstige Veränderungen erwirken. Privat sollte es ebenfalls wieder leichter gehen oder zumindest ruhiger sein.

LÖWE:

Juli-Löwen haben die fiese Mars-Lilith-Spannung hinter sich, der Rest hinkt (zumindest im Job) noch ein bisschen nach. Stressig kann es vor allem um die Wochenmitte werden.

JUNGFRAU:

Probleme bitte zeitnah (!) ansprechen: Da Kämpfer Mars in Ihr Arbeitshaus wechselt, könnten ungelöste Konflikte ansonsten weite Kreise ziehen. Dafür schön: Venus erfrischt das Privatleben.

WAAGE:

Punkto Karriere steht Ihnen aktuell kaum etwas im Weg. Vor allem die Daten der 1. & 2. Dekade können zurzeit Erfolge verbuchen. Und Neues gelingt ebenso! Die Liebessterne allerdings halten sich derzeit bedeckt.

SKORPION:

Dass Venus nun im Fischezeichen unterwegs ist, hilft Ihnen sehr. Ein Stimmungswechsel, über den sich vor allem die Anfangsdaten freuen können! Die Enddaten wiederum müssen sich erst noch von Mars befreien.

SCHÜTZE:

Der Vollmond brachte einen Umschwung, zudem nähert sich der rebellische Mars. Dadurch wird die romantische Zeit leider rar und die Arbeit an anderer Stelle wieder mehr.

STEINBOCK:

Venus im Fischezeichen wirkt besänftigend und hilft dabei, sich zu öffnen. Wenn Sie andere an Ihren Gefühlen teilhaben lassen, ist das schließlich die halbe Miete.

WASSERMANN:

Der Februar war ein intensiver Liebesmonat mit vielen Auf und Abs. Nun heißt es, wieder Ordnung in Ihre Gefühlswelt zu bringen und die Basis zu festigen.

FISCHE:

Sonne und Venus im eigenen Zeichen – man schaut wieder auf Sie! Solange Sie sich zum Wochenausklang nicht vom Halbmond stören lassen, sieht es nach einer guten Woche aus.

22.2. – 1.3.

Babyschritte. Eines vorweg: Die Woche endet mit dem Vollmond im Jungfrauzeichen, und auf den kann man sich ganz gut vorbereiten – sofern es um Alltag und Arbeit geht. Die Jungfrau nämlich liebt die kleinen Dinge und Details, Strukturen und Rituale; zudem hat Merkur wieder den Vorwärtsgang drin! Insofern nutzt man diese Energie am besten, indem man sich kurzfristig erreichbare Ziele setzt: 2,3 knifflige Tasks pro Tag, ein bisserl was fürs Wohlbefinden, etc. Wer bis zum Wochenende durchhält, hat zumindest schon den Baby-Schweinehund überlistet 😉 Es ist wirklich das Beste, was man machen kann, denn romantisch-entspannt wird’s momentan eh immer nur kurzfristig, da Venus und Mars noch in Spannung zueinander stehen. Zumindest bis Donnerstagabend – da nämlich wechselt Venus vom Wassermann- ins Fischezeichen. Sofern man „Wasser-Placements“ im Horoskop hat, eine willkommene Abwechslung, ansonsten zumindest Abwechslung. Beim Vollmond am Samstag stehen sich letztendlich Fische-Sonne und Jungfrau-Mond gegenüber: Idealismus oder Pragmatismus? Fühlen oder analysieren? Einfach mal machen oder alles tausend Mal durchdenken? Putzwut oder Netflix? Die Mitte bitte – in allem.

WIDDER:

Zum Wochenbeginn passt es privat wahrscheinlich am besten (wenn auch viele durch den Krebs-Mond-Einfluss sensibler reagieren). Im Job wiederum sind Sie gerade um die Wochenmitte kaum zu bremsen.

STIER:

Der Kosmos sorgt für neue Impulse, doch wegen Saturn (und den schwierigen Erfahrungen der letzten Zeit) sind Sie innerlich noch uneins. Abwarten, manches regelt sich von alleine wieder!

ZWILLINGE:

In der ersten Wochenhälfte stehen die Liebessterne günstiger. Machen Sie etwas draus und warten Sie nicht zu lange ab, denn der Vollmond ist dann vielleicht doch eine Spur kniffliger.

KREBS:

Venus & Sonne wechseln ins förderliche Trigon – damit können Sie einen Schlussstrich unter die ambivalenten Erfahrungen der letzten Wochen ziehen. Ein bisserl mehr begünstigt: Die Anfangsdaten.

LÖWE:

Privat gilt: Was auch immer in den letzten Wochen passiert ist (und bei Saturn gibt es ja wirklich nur Hopp oder Tropp) – nun sehen Sie die Dinge wieder klarer. Mit dem Vollmond beginnt dann ein neuer Zyklus.

JUNGFRAU:

Grundsätzlich steht Mars sehr günstig zu Ihrem Zeichen, aber das Arbeitspensum ist ebenfalls enorm. Zudem läuft es mit Kollegen und/oder Chef auch nicht ganz rosig. … gönnen Sie sich zum Vollmond ein Alternativprogramm!

WAAGE:

Für die späteren Daten stehen die (Liebes-)Sterne noch am besten. Ansonsten wird dieser Einfluss wieder neutraler. In Karrierefragen haben Sie dank Jupiter/Saturn aber nach wie vor die Nase vorn!

SKORPION:

Ein bisserl Saturn schockt Ihr Zeichen nicht, manche Skorpione leben vielleicht sogar auf, wenn es Widerstand gibt. Da es in letzter Zeit aber ein bisserl viel war, tut es ganz gut, dass zum Wochenausklang endlich die Wende kommt.

SCHÜTZE:

Kommendes Wochenende ist Vollmond, und der wird sich in Spannung zu Ihrem Zeichen „einparken“. Unter der Woche passt es daher in einigen Dingen (privat, vor allem) besser.

STEINBOCK:

Die Fischezeit tut Ihnen meistens gut, und auch der Vollmond steht nicht ungünstig zu Ihrem Zeichen. Alles in allem ist das vor allem gefühlsmäßig ein Anfang! Im Job hilft es, dass Merkur zumindest nicht mehr rückläufig ist.

WASSERMANN:

Was unter dem rückläufigen Merkur entschieden wurde, war doch nicht der Weisheit letzter Schluss. Und das merken Sie jetzt – in allen Belangen. Insofern gilt aber auch: Jetzt dürfen Sie losstarten!

FISCHE:

Venus wechselt demnächst in Ihr Sternzeichen, das rückt Beziehungen und Privatleben automatisch mehr in den Fokus. Mit dem Vollmond geht dieser Zyklus dann so richtig los!