Das Wochenhoroskop

Woche 30.11. – 7.12.

Realistische hochfliegende Träume. Die Woche beginnt mit einem starken Energieumschwung –  dem Vollmond im Zwillingezeichen. Nun ist es Zeit, Bilanz zu ziehen und die Entwicklungen der letzten zwei Wochen (konkret seit dem Skorpion-Neumond) genauer ins Auge zu fassen. Und das geht sich auch deswegen ganz gut aus, weil Neptun seit dem Wochenende nicht mehr rückläufig ist: der 6- Monats-Schleier hat sich ein wenig gelüftet. Klar sehen wir meistens, was wir sehen wollen, und doch sehen wir aktuell ein bisserl mehr. Gut für Liebe und Beziehungen, für emotionale Ehrlichkeit – aber mit empathischen Touch (vor allem im Gegensatz zur letzten Woche). Impulse zum Umdenken kommen  zudem von Schütze-Sonne und Schütze-Merkur – alles spricht für neue und andere Lösungsansätze. Zumindest theoretisch. Bis sich diese Ideen praktisch umsetzen lassen, wird es aber noch ein paar Vollmonderl mehr brauchen. Ab der Wochenmitte melden sich wohl auch die alten Kräfte wieder stärker, sie spielen gerade am Do./Fr. eine Rolle. Ja, die idealistische Schütze-Energie kann nicht alles wegbeamen, aber sie inspiriert wie keine andere.

WIDDER:

Die Schütze-Sonne sorgt in allen Bereichen für frischen Wind! Da klappts auch mit dem ständig stressenden Mars (Ihrem ständigen Begleiter seit dem Sommer) viel besser!

STIER:

Der Zwillinge-Vollmond ist ein Wendepunkt für Liebe und Seele. Die unsteten Momente und die distanzierte Energie der letzten Tage lösen sich auf. Bald findet man wieder leichter zueinander.

ZWILLINGE:

Der Vollmond im eigenen Sternzeichen zeigt an, dass ein bestimmter (Arbeits-)Zyklus beendet ist und demnächst etwas ganz Neues beginnen wird. Freuen Sie sich, Jupiter ist im Anmarsch!

KREBS:

Jetzt bringen die Sterne ein bisserl mehr Harmonie. Damit fällt es leichter, Distanz zu den mühsamen Erfahrungen der letzten Zeit zu bekommen und sich auf ein neues Ziel zu besinnen.

LÖWE:

Der Vollmond sorgt für einen Energieumschwung, der sich positiv auf Ihre Situation auswirken wird. Speziell, wenn es um Familien- und Wohnthemen geht, tun Sie sich leichter.

JUNGFRAU:

Neptuns Richtungswechsel verändert etwas im Privatleben. Vielleicht klärt sich etwas auf, vielleicht haben Sie mehr Mut, genauer hinzusehen, jedenfalls rückt sich in diesen Tagen etwas zurecht.  

WAAGE:

Die Schützezeit tut Ihnen gut, es gleicht sich vieles aus, das durch Mars in letzter Zeit eher schwierig war. Die Daten der 1. Dekade profitieren demnächst zudem von Jupiter & Saturn.

SKORPION:

In der letzten Woche gings unter Venus/Uranus stürmisch zu. Das legt sich wieder, vor allem in Richtung Wochenende. Besonders begünstigt sind die Daten der 2. Dekade (Liebe) und auch die Enddaten (Erfolg).

SCHÜTZE:

Jeder Zwillinge-Mond aktiviert Ihr Beziehungsthema, und dieser Vollmond verstärkt das noch mehr. Es ist möglich, dass dadurch etwas ans Licht kommt, oder ein Missverständnis klärt sich.

STEINBOCK:

Kleine Verbesserungen sind spürbar. Erwarten Sie aber dennoch (noch) nicht zu viel, setzen Sie auf Teilziele! Demnächst, da Saturn Ihr Zeichen verlässt, sieht die Welt wieder anders aus!

WASSERMANN:

Beleben Sie Ihre Kontakte und Netzwerke, tauschen Sie sich – zumindest virtuell – wieder mehr aus. Es kann sich während der nächsten 2 Wochen durchaus etwas ergeben!

FISCHE:

Ab sofort kommt mehr Bewegung in Entscheidungen! Zudem beginnt mit Merkurs Zeichenwechsel ein neuer Zyklus in Arbeit und Alltag.

23. – 30.11.

Revoluzzer unter sich. Die Woche beginnt mit dem Halbmond im Fischezeichen. Normalerweise ein recht ruhiger Mond, aber eben nur halb. Diffuse Strömungen und Missverständnisse sind an der Tagesordnung, man bemühe sich also um klare und, was vielleicht noch wichtiger ist, emotional authentische Worte. Ansonsten bröselt es – gerade in der Beziehung – gleich zum Wochenstart. Mit der Wochenmitte nimmt die Dynamik zu – auf den sensiblen Fische- folgt natürlich der expressive Widder-Mond. Da werden wir alle wieder ein bisschen ehrlicher, zuweilen auch ein bisserl provokativ. Man dosiere das Widder-Feuer und stecke es in Mars-Dinge, die keinem was tun: Sport, neue Projekte, bisserl ehrgeizeln ist okay. Ja eh, lockdowntechnisch sind die Möglichkeiten begrenzt; aber gerade deswegen ist ein persönliches Mars-Programm umso wichtiger. Zum Wochenausklang ist zwar Stier-Mond, aber auch der wird momentan aus der gemütlichen Komfortzone vetrieben: Venus/Uranus, und Lilith – seeeehr unstete Sterne, es menschelt. Was tun? Am besten nix fix einplanen, und nicht einmal das; Launen nicht überbewerten und Entscheidungen lieber noch einmal überschlafen. Kreativ und künstlerisch ist diese Konstellation dafür 1a!

WIDDER:

Mars im eigenen Zeichen gibt nach wie vor den Ton an & prescht nach vorne. Wann Sie direkt sein sollten, und wann Sie lieber das Tempo rausnehmen – hier braucht es nach wie vor Balance.

STIER: 

Ambivalent – je nach Dekade: Die Anfangsdaten spüren Saturn-Vorwehen und kommen immer mehr ins Grübeln. Die Enddaten wiederum können dank dem Trio aus Jupiter, Saturn & Pluto derzeit noch einiges bewirken.

ZWILLINGE:

Was Sie zum Wochenbeginn spüren, kann (über)morgen ganz anders aussehen. Lassen Sie sich nicht kränken oder runterziehen, es liegt auch am sensiblen Fische-Mond.

KREBS:

Der Energiewechsel (Saturn verabschiedet sich langsam) kommt in die Gänge: Venus im Skorpionzeichen hilft Ihnen  aber schon jetzt dabei, locker- und loszulassen. Wer eine Trennung verkraften muss, tut sich ebenfalls leichter.

LÖWE:

Alles zieht sich nach wie vor hin. Aber: Freuen Sie sich auf den Dezember, wenn Merkur ins Schützezeichen wechseln wird. Ein neuer Anfang!

JUNGFRAU:

Wochenbeginn und -ausklang sind ein bisschen kniffliger. Grundsätzlich stehen Ihre Sterne in den nächsten 3 Wochen aber besser als zuletzt. Ja, auch in der Liebe!

WAAGE:

Es sind die letzten Tage und Wochen mit Saturn. Falls Sie im privaten Bereich  dadurch Probleme haben, wird sich bald etwas zum Guten wenden. Kopf hoch!

SKORPION:

Halten Sie sich mit fixen Erwartungen zurück, leben Sie lieber im Hier und Jetzt. Die Sterne sind  – uranusbedingt – momentan immer wieder für eine Überraschung gut.

SCHÜTZE:

Ihre Zeit beginnt! Bis sich diese Energie allerdings auch nach außen trägt, braucht es aber noch ein paar Tage. Vorfreuen – der Dezember hat einfach mehr in petto!

STEINBOCK:

Versuchen Sie, die Schwierigkeiten der letzten Zeit hinter sich zu lassen, kommen Sie wieder in Balance. Die Venus im Skorpionzeichen hilft- zumindest zeitweise – dabei!

WASSERMANN:

Venus & Uranus, oder anders gesagt: Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt. Das wird besonders zum Wochenausklang wieder einmal deutlich.

FISCHE:

Besser! Zwar geht es in dieser Woche nicht immer nur ruhig und gelassen zu, aber Sie kommen im Großen und Ganzen zurecht.