Das Wochenhoroskop

18. – 25.6.

WIDDER:

Nur Geduld, wenn nicht alles auf Anhieb und perfekt klappt! Immer noch ist ein Bewusstwerdungsprozess am Werk (Saturn im lästigen Quadrat), und der braucht nun mal seine Zeit.

 

STIER:

Wahrscheinlich denken Sie zurzeit intensiver als zu anderen Zeiten über Ihr Liebe(n) nach. Oder Sie fühlen sich sogar hin- und hergerissen. Am besten geht es derzeit auf jeden Fall der 2. Dekade.

 

ZWILLINGE:

Den frühen Daten (Geburtstage bis Anfang Juni) verspricht Venus eine besonders interessante Zeit. Und auch bei den Enddaten läufts! Nur bei der 2. Dekade steht immer noch Neptun quer.

 

KREBS:

Der Neumond der letzten Woche wirkt immer noch nach, Ihre Gefühle schwanken. Es wird noch ein paar Tage, vielleicht bis zum nächsten Vollmond dauern, bis Sie wirklich wissen, was Sie wollen.

 

LÖWE:

Die eigene Löwe-Venus rückt natürlich Liebe und Beziehungen in den Vordergrund, speziell bei den Anfangsdaten und in allen Facetten. Juli-Singles haben wirklich gute Chancen!

 

JUNGFRAU:

Der verwirrende Neptun im Beziehungshaus wird wieder stärker, und will Ihnen doch helfen, die Realität zu akzeptieren. Die Frage ist nur, ob Sie das auch wollen, die ganze Wahrheit?

 

WAAGE:

Bereiten Sie sich jetzt gut vor, bringen Sie Ihre Schäfchen schön langsam ins Trockene! Mit Beginn der Krebszeit wird’s anstrengender, zum Wochenausklang auch ein bisschen chaotischer.

 

SKORPION:

Loslassen, verändern, einfach etwas anders machen – das bleibt Ihr Sommerthema. Lassen Sie sich nicht beirren – auch wenn im Moment wieder mehr ‚alte‘ Muster & Ängste hochkommen können!

 

SCHÜTZE:

Sicher, vieles ist schon leichter (als letztes Jahr zB). Dennoch sollten Sie sich reines Wunschdenken lieber verkneifen, und bei allem Idealismus dennoch am Teppich bleiben (Dezember-Schützen!).

 

STEINBOCK:

Saturn in Ihrem Zeichen macht viele Steinböcke (noch) bodenständiger als Sie eh schon sind, jetzt sucht man den sicheren Hafen, die Sicherheit. Solange Sie dabei authentisch bleiben, ist das auch gut so!

 

WASSERMANN:

Durch die Mars-Konjunktion ist einfach zu viel los, und das als Dauerzustand. Achten Sie in den kommenden Wochen dennoch darauf, nicht ständig über Ihre Grenzen zu gehen!

 

FISCHE:

So ganz perfekt läuft es momentan nicht, auch wenn Familie, Nachwuchs, das Soziale generell ein positives Thema für viele sind. Es liegt an Neptun, der rückläufig wird und Verdrängtes aufrollt.

 

 

 

 

11. – 18.6.2018

WIDDER:

Venus (Nähe) gerät in einen schwierigen Winkel mit Uranus (Distanz), zudem folgt noch der Neumond. Wir alle spüren ein stärkeres Bedürfnis nach Freiraum und nach Veränderung.

 

STIER:

Erst Jupiter mit seinen großen Gefühlen, und dann auch noch Uranus mit seinen schlagartigen Veränderungen! Ganz schön viel los in dieser Woche – und zwar auf allen Ebenen.

 

ZWILLINGE:

Nach den schwammigen Aspekten der letzten Woche klärt sich jetzt vieles ganz von selbst auf – der Neumond ist ein Neustart! Auch für kleinere berufliche Veränderungen stehen die Sterne gut.

 

KREBS:

In dieser Woche geht es um eine Neubewertung Ihrer Situation, praktische Veränderungen sind möglich. Besonders stark spüren das die Daten der 1. und 3. Dekade (Anfangs- und Enddaten).

 

LÖWE:
Uranus krempelt um. Sie brauchen einerseits viel Geduld, andererseits aber auch den Willen, etwas überhaupt anders machen zu wollen, speziell, wenn Sie zu den Juli-Daten gehören.

 

JUNGFRAU:

Beziehungsturbulenzen, Neuordnung  oder doch eine große Versöhnung? Unter diesem unsteten Neumond ist wirklich vieles möglich, das Blatt kann sich immer wieder rasch wenden.

 

WAAGE:

Grüner wird’s nicht. Was Sie zu sagen haben, können Sie loswerden, was Sie tun wollen – tun Sie’s. Saturn hat oft genug dazwischen gefunkt in letzter Zeit; zeigen Sie jetzt, was Sie gelernt haben!

 

SKORPION:

Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt – Uranus! In Ihren Beziehungen bleibt kein Stein auf dem anderen. Aber keine Sorge, wie immer geht es nur um das, was längst überfällig ist.

 

SCHÜTZE:

Bei diesem, dem Zwillinge-Neumond, geht es viel um die Themen Nähe und Distanz. Auch Sie spüren wahrscheinlich, dass Ihre Beziehungen mehr Freiraum als sonst brauchen.

 

STEINBOCK:

Ein Wechselbad der Gefühle kommt auf Sie zu, vor allem in Wochenhälfte 2. Und gerade die Enddaten merken, dass man nicht alles kontrollieren kann. Im Job wie privat.

 

WASSERMANN:

Auch für Sie kann der Zwillinge-Neumond wesentlich sein: Zu viele Belastungen, faule Kompromisse, gibt es nicht auch in Ihrem Leben etwas, wovon Sie sich längst befreien sollten?

 

FISCHE:

Der Neumond ist genau der Wendepunkt, den Sie brauchen. Schließlich hat sich über die letzten Tage einiges aufgestaut. Vor allem den März-Daten wird zurzeit so einiges bewusst.

 

 

 

 

4. – 11.6.2018

WIDDER:

Saturn ist nach wie vor ein leidender Faktor dieses Jahr, vor allem, was den Arbeitsbereich betrifft. Durch nette Mars-Aspekte gibt es den Sommer über gleichzeitig viel Erleichterung.

 

STIER:

Neu und mutiger, aber auch freiheitsliebender und unstet … das Gefühl, etwas im ganz großen Stil verändern zu müssen, wird bei vielen Stieren derzeit stärker und stärker. Machen Sie nur!

 

ZWILLINGE:

Ihre Sterne stehen „nicht schief“, nur irgendwie irrational. Bringen Sie Ordnung in Ihre Beziehungen, und sprechen Sie wirklich aus, was Sie fühlen – das macht es gleich leichter. Und bodenständiger!

 

KREBS:

Privat brodelt etwas in Ihnen, vor allem in der 1. Wochenhälfte. Je nachdem, wie offen Sie damit umgehen können, erleichtert sich das in der 2. Beruflich gehören Sie nach wie vor zu den besten!

 

LÖWE:

Bei Ihnen gibt’s derzeit viel Auf und Ab, zumindest, was Ihre Beziehungen betrifft: Nähe & Distanz, ein anderer Umgang mit dem Thema „Freiheit“, viele Löwen brauchen neue Lösungen.

 

JUNGFRAU:

Die verträumte Neptun-Spannung macht es dieser Tage schwer, die Dinge im Liebesleben richtig einzuordnen. Bemühen Sie sich um klare Worte, dann löst sich auch das in Wohlgefallen auf.

 

WAAGE:

Diese Woche könnten Sie etwas tun, damit es grundsätzlich anders läuft; nur müssen Sie es ganz direkt ansprechen. Vergessen Sie nicht: Ist das Emotionale erstmal geklärt, klappt auch der Rest!

 

SKORPION:

Sehen Sie zu, dass sich in nächster Zeit nicht zu viel aufstaut und öffnen Sie sich anderen ruhig ein bisschen mehr.  Kein Mensch, auch kein Skorpion kann & muss alles alleine schaffen!

 

SCHÜTZE:

Vielleicht brauchen Sie in dieser Woche mehr Abstand, vielleicht sind Sie generell ein bisserl unrund. Irgendetwas liegt jedenfalls in der Luft (Wochenbeginn – mitte!) – und will geklärt werden.

 

STEINBOCK:

Ernten, was gesät wurde: Saturn stabilisiert – was eben da ist. Ist die Beziehung, der Job gerade gut, wird es unter Saturn noch besser. Es gilt aber auch das Gegenteil, im umgekehrten Fall.

 

WASSERMANN:

Zurzeit reagieren Sie feuriger als sonst. Und das ist auch kein Wunder, bei Ihren Konstellationen. Aber auch das hat etwas Positives – wenn auch nicht im ersten Moment, in der 1. Wochenhälfte.

 

FISCHE:

Durch Neptun kommen Sie Ihren Gefühlen näher, können sich aber genauso leicht in Wunschvorstellungen verlieren. Ein mutiges Gespräch kann Abhilfe schaffen, den Knoten lösen!