Das Wochenhoroskop

Woche 22.4. – 29.4.

WIDDER:

Liebesprotagonistin Venus steht nun ein paar Wochen in Ihrem Zeichen, braucht aber ein paar Tage, um sich freizuspielen. Bis Samstag bekommen Sie Ihre Chance!

STIER:

Uranus rüttelt an allen Ecken und Enden, davon bleibt auch die private Situation nicht unberührt. Vor allem die Anfangsdaten spüren diesen Veränderungsprozess– bei sich selbst wie auch durch andere.

ZWILLINGE:

Haben Sie in den letzten Wochen emotional etwas verdrängt oder zur Seite geschoben? Venus, nun im für Zwillinge förderlichen Widderzeichen, macht Ihnen jetzt wieder mehr Mut & bringt Kontakte.

KREBS:

Welche Macht vergangene Erfahrungen auf den Ist-Zustand haben, wird durch Venus/Chiron schmerzlich bewusst. Ob Sie aber stets an der Vergangenheit festhalten müssen, liegt immer noch bei Ihnen selbst.

LÖWE:

Venus – jetzt im Widderzeichen – tut auch den Löwen richtig gut. Zum Wochenausklang müssen Sie allerdings mit der unsteten Energie vom Wassermann-Halbmond klarkommen.

JUNGFRAU:

In den letzten Wochen waren Sie ein bisschen neben der Spur, wollten vielleicht da und dort nicht so genau hinschauen. Gut, dass die bodenständige Stiersonne das langsam ändert!

WAAGE:

In den nächsten 3 Wochen (vor allem privat) sehr wichtig: Klare Ansagen, direktes Aufeinander zugehen, authentisch sein. Lassen Sie die Grauzonen und das ständig Hin- und Her hinter sich!

SKORPION:

Die unstete Energie von Uranus macht es Ihnen schwer, sich wirklich einzulassen, auch Ihr Gegenüber spiegelt das wider. Da hilft nur eines: Beobachten, und lieber noch nichts entscheiden!

SCHÜTZE:

Jetzt kann sich vieles lösen, das vor kurzem noch verworren war. Das liegt vielleicht an der Widder-Venus, vielleicht aber auch daran, dass Sie Ihr innere Einstellung zu vielen Dingen verändern.

STEINBOCK:

Venus durchwandert seit einigen Tagen das Zeichen Widder, und Sie merken, dass man noch immer etwas dazulernen kann und muss. Egal, wie alt man ist und egal, wie lange eine Beziehung schon geht.

WASSERMANN:

Grundsätzlich tut Ihnen Venus im Widderzeichen sehr gut! Dennoch sind die Wochenaspekte wahrscheinlich sanfter als die zum Wochenausklang (Halbmond in Ihrem Zeichen!).

FISCHE:

In den letzten Wochen ist viel passiert, da braucht es erstmal Zeit, um das alles zu ordnen. Das Gute ist: Sie machen sich jetzt aber auch keine Illusionen mehr & können besser entscheiden.

15.- 22.4.

WIDDER:

Mit dem Vollmond beginnt ein neuer, viel angenehmerer Beziehungszyklus. Der Übergang selbst bringt zwar ein wenig Aufregung, langfristig fühlen Sie sich aber sicherer.

STIER:

Venus verlässt das nachgiebige Fischezeichen und wechselt am Wochenende in den feurigen Widder. Dadurch (und wohl auch ein bisschen durch den Vollmond) spüren auch Sie einen Stimmungsumschwung.

ZWILLINGE:

In den letzten Wochen haben durch Venus im Quadrataspekt erhöhte Erwartungen eine Rolle gespielt, vielleicht auch  schmerzhafte Illusionen. Damit sind Sie ab Samstag endlich fertig!

KREBS:

Unter dem Vollmond (und der ist kommenden Freitag) empfindet man natürlich vieles dramatischer. Besser, man wird schon vorher aktiv und sucht den Kompromiss.

LÖWE:

Beziehungsangelegenheiten sind momentan spürbar besser aktiviert. Doch machen Sie sich wahrscheinlich auch Gedanken um die Karriere. Und hier zeigt Uranus tatsächlich Neues an!

JUNGFRAU:

Gefühlsmäßig landen Sie langsam wieder in der Realität. Und das ist, wenn auch nicht nur zauberhaft, langfristig besser für Sie! Energetisch steht Mars leider quer – achtsamer sein!

WAAGE:

Der Vollmond im eigenen Waage-Zeichen bringt gerade bei der 3. Dekade auf den Tisch, was sich in letzter Zeit angesammelt hat. Wie immer auch eine Chance, etwas zu verändern!

SKORPION:

Zum Wochenausklang wird Uranus, der Unruhige, in Ihrem Partnerschaftsbereich wieder stärker. Sie spüren es sowieso und schon länger: Gewisse Veränderungen bleiben unumgänglich.

SCHÜTZE:

Auch eine Vollmondwoche kann konstruktiv sein! Mit dem Osterwochenende zeigt sich vieles wieder in aller Klarheit, vor allem die von Neptun geplagten Dezember-Schützen können sich freuen

STEINBOCK:

Durch Saturn neigen Sie noch mehr dazu, das Gefühl außen vor zu lassen und eher nach Vernunft zu handeln. Vielleicht fällt es Ihnen mit dem Vollmond leichter, hie und da Emotionen zu zeigen.

 WASSERMANN:

Genießen Sie die Flirt-Stimmung zum Wochenstart, und gehen Sie unter Leute! Mit bzw. nach dem Vollmond ändert sich diese Energie – Mond im höchst sensitiven Skorpionzeichen.

FISCHE:

Um den Di./Mi. braucht es im Alltag besondere Konzentration. Wer nicht unbedingt arbeiten muss, verschiebt heikle Angelegenheiten lieber und gönnt sich eine fröhlich-faule Auszeit.

8. – 15.4.

WIDDER:

Was brauchen Sie? Und wie können Sie Ihren Idealen treu bleiben bzw. überhaupt wieder näherkommen? Saturn und Pluto stellen vor allem die April-Geburtstagskinder vor eine wichtige Entscheidung.

STIER:

Die zarte Energie von Venus in den Fischen macht auch die Stiere derzeit wieder zugänglicher, sanfter. Die Aufregungen der letzten Wochen treten zwischendurch in den Hintergrund.

ZWILLINGE:

Venus im Fischezeichen kann Sie ziemlich aus dem Konzept bringen: Sie sind emotionaler, nehmen die die Dinge vielleicht auch persönlicher – ungewohnt, aber auch eine Chance! Für echte Gefühle!

KREBS:

Saturn meldet sich derzeit wieder stärker: D.h.: Ob Seelisches, Karriere oder Alltag, alles, was geändert werden will, rückt in den Fokus. Immerhin steht  Venus günstig in Sachen Gefühl.

LÖWE:

Die Widder-Sonne tut Ihnen emotional wirklich gut, Energieplanet Mars unterstützt Sie ebenso. Und dank Jupiter können sich die Daten der 3. Dekade über eine Extra-Portion Sternenhilfe freuen!

JUNGFRAU:

Venus und Neptun zeigen schwärmerische Gefühle an, aber nicht jede Jungfrau ist auf dem richtigen Weg, manche bauen auch auf Luftschlösser. Die notwendige Klarheit kommt zum Wochenausklang.

WAAGE:

Saturnjahre sind anstrengend. Da ist es nur verständlich, dass Sie ab und an nicht hinschauen und sich lieber zurücklehnen wollen. Ab der Wochenmitte sollten Sie es aber wagen, genau hinzusehen!

SKORPION:

Venus im Fischezeichen macht Sie überidealistisch und sehnsüchtiger – kein Wunder, wenn sich das demnächst wieder einpendeln muss. Bis dahin sollten Sie diese Stimmung aber einfach genießen!

SCHÜTZE:

Die Konstellationen sind ambivalent. Einerseits wollen Sie den Weg des geringsten Widerstands gehen, andererseits wird Ihnen dann doch alles zu viel. Versuchen Sie, Ihre Mitte zu finden!

STEINBOCK:

Harmonische Liebessterne gibt’s besonders zum Wochenbeginn. Dann entsteht ein Gegenimpuls, denn Saturn mischt plötzlich mit. Authentisch bleiben, offen sprechen, dann klappt’s!

WASSERMANN:

Jetzt lässt sich vieles besser an, das Sie vor ein paar Wochen vielleicht sogar schon aufgegeben hatten. Zudem schenkt Ihnen Jupiter viele neue und gute Ideen (Februar-Daten)!

FISCHE:

Neptun – Träumer und Blender zugleich. Für die Februar-Daten ist er nicht mehr so wichtig, bei den März-Daten aber brandaktuell! Er fragt: Was ist wirklich zauberhaft, und was biegen Sie sich zurecht?