Das Wochenhoroskop

Woche 21. – 28.9.

Etwas wa(agen), aber abwägen! Die Woche beginnt mit dem schön sichtbaren Sichelmond im Skorpionzeichen, der sich noch kurz mit der Sonne in Jungfrau trifft, bevor letztere am Dienstag ins Waagezeichen wechselt. Die Waagesaison gilt eigentlich als harmonische Zeit … eigentlich.. wären da nicht Saturn, Pluto, Mars und Chiron, die die Balance in diesem Herbst ein bisserl stören. Aushalten oder dagegenhalten, auf die Barrikaden gehen oder doch nix sagen?! Um den Steinbock-Halbmond (Donnerstag) gilt es, die goldene Mitte und vor allem die richtigen Worte zu finden. Wer sich veheddert, gehts kommendes Wochenende noch einmal an! Und dann so richtig! Denn dann steht der Mond im Wassermannzeichen und sorgt für einen (wie üblich liberalen bis radikalen) Perspektivenwechsel. Für Beziehungen und Seele ist dieses Zeitfenster auf jeden Fall mehr als befreiend!

WIDDER:

Privat stehen Ihre Sterne sehr gut – und das vor allem kommendes Wochenende. Im Job wiederum ist es durch das Merkur-Quadrat zurzeit nicht nur einfach. Beißen Sie sich durch!

STIER:

Die distanzierte Phase der letzten Tage ist bald vorbei. Über den Wochenverlauf kommt man sich langsam wieder näher, und in Hinblick auf den Oktober sieht die Stier-Welt sowieso romantischer aus!

ZWILLINGE:

Die Löwe-Venus bringt Flirtstimmung und angenehme Ablenkung in Ihr Alltagsleben. Noch nicht das Nonplusultra, aber ein Anfang! Karrieretechnisch steht Ihnen zurzeit ebenfalls kaum etwas im Weg.

KREBS:

Für viele ist es nach wie vor ein Kampf gegen Windmühlen: Familiäre oder berufliche Baustellen, bei manchen vielleicht sogar beides (Mars/Lilith im 10. Haus). Nächste Woche geht’s immerhin ein bisschen leichter!

LÖWE:

Liebe und Seele blühen in dieser Woche auf. Im Alltagsleben allerdings gilt es, das Wichtigste möglichst bald unter Dach und Fach zu bringen, denn Merkur wechselt in einen schwierigen Aspekt.

JUNGFRAU:

Um die Wochenmitte ist es temporär ein bisserl kompliziert. Vielleicht schlägt der Mond oder sonstiges aufs Gemüt. Zum Wochenausklang schaut die Welt dann wieder anders aus.

WAAGE:

Dank Venus gibt’s zurzeit ein angenehmes Kontrastprogramm! Dies löst sich zwar nicht alle Grundsatzthemen, aber Sie bekommen enorme Wertschätzung von außen und fühlen sich wohl in Ihrer Haut (Di./ Sa.!).

SKORPION:

In Sachen Erfolg ist endlich wieder mehr los: Ab dem kommenden Wochenende und bis Ende November (!) steht Merkur in Ihrem Zeichen. Das hilft Ihnen, vorwärts zu kommen.

SCHÜTZE:

Im Alltag läuft es zurzeit nicht immer nach Wunsch. Langfristig gesehen werden Ihnen diese Spannungen aber nichts anhaben. Und außerdem: Privat ist dafür einiges drin (3. Dekade).

STEINBOCK:

Harmonie pur? Das geht sich mit so viel Saturn und Pluto nicht durchgehend und immer aus. Genießen Sie ganz bewusst die Zeiten, in denen Ihnen das Leben ein bisschen mehr Ruhe gönnt.  

WASSERMANN:

Venus begünstigt die Februar-Daten. Und sonst? Eine berufliche Veränderung bahnt sich an. Dieser Zyklus gilt aber erstmal für die Zeit bis Ende November/Dezember. Tja, Uranus – man muss flexibel bleiben!

FISCHE:

Die Löwe-Venus steht recht neutral zur Fische-Sonne… sollte es dennoch etwas zu klären geben, bietet sich der Donnerstag an. In Alltag & Job sind Sie ab der nächsten Woche im Aufwind!


14. – 21.9.

Uranische Umbrüche und Überraschungen. Die Woche beginnt mit dem expressiven und strahlenden Mond im Löwezeichen, Venus, derzeit ebenfalls im Löwezeichen unterwegs, sonnt sich mit. Gschmeidigkeit an allen Ecken und Enden? Nicht ganz, denn am Dienstag gerät die Venus in ein Quadrat mit Uranus, und der ist immer wieder für einen abrupten Stimmungswechsel gut: Vom frischen Wind bis zum Sturm ist (emotional gesehen) fast alles möglich, und nix ist fix. Bis der Jungfrau-Neumond über die Wochenmitte wieder für die nötige Erdung und den vielleicht sogar notwendigen Dämpfer sorgt. Insofern gilt: In der ersten Wochenhälfte lieber nichts überbewerten, und vor allem nicht zu impulsiv handeln, die kosmischen Strohfeuer erstmal abwarten … speziell, wenn es um Beziehungen geht. Was dennoch Sinn macht: Probieren und experimentieren, bewusstes Ändern! Letzteres gilt inbesondere dann, wenn etwas schon länger “dringehalten” werden muss. Zum Wochenausklang wechselt der Mond in die Waage – Kompromissfindung olé!

WIDDER:

Mars Rückläufigkeit erschwert das Vorankommen. Versuchen Sie es so zu sehen: Vielleicht müssen Sie schlicht noch mehr Informationen einholen,  vielleicht gibt es – gerade im Job –  noch etwas abzuarbeiten. Und die Liebe? Kommt mit Freitag.

STIER:

Zum Wochenbeginn sind die Konstellationen unstet und unruhig (Venus/Uranus), ab der Wochenmitte wiederum fühlen Sie sich gelöster. Dann hilft auch der Neumond im Jungfrauzeichen, um wieder durchzustarten!

ZWILLINGE:

Ideale Sterne für eine berufliche Standortbestimmung oder einen Neuanfang. Durch den Mondknoten-Aspekt zu Ihrem Zeichen (der rote Faden, ein Lebensziel) zeigt sich vieles plötzlich in Klarheit.

KREBS:

Merkur, Mars, Saturn… vieles steht derzeit quer zu Ihrem Zeichen. Es tut sich viel, aber die Konstellationen sind auch sehr stressig. Trotz aller Irritationen und Störungen gilt: Ihre Zeit kommt noch!

LÖWE:

Eine neue Ordnung und ein paar unerwartete Uranus-Turbulenzen, vor allem im Wochenhälfte 1. Mit dem Wochenausklang gleicht sich aber vieles wieder aus.

JUNGFRAU:

Der Neumond im eigenen Sternzeichen ist der beste Zeitpunkt, um wieder in Ihre Balance zu kommen und um etwas zu verändern! Nutzen Sie diese Woche für eine Bestandsaufnahme.

WAAGE:

Weitermachen wie bisher? Das geht sich privat nicht immer und nicht in allem aus. Wer jetzt die Weichen stellen will, bekommt jedenfalls mehr Unterstützung & Mut! Im Job wiederum hilft Merkur im eigenen Zeichen.

SKORPION:

Unstete Sterne. D.h. aber auch: Nicht alles, was zurzeit passiert, bleibt auch so! Fällen Sie erstmal keine Entscheidung und warten Sie ab, wie bzw. ob sich die Stimmung verändert.

SCHÜTZE:

Venus steht grundsätzlich wieder sehr günstig zu Ihrem Zeichen. Allerdings bringen Wochen wie diese (Mond, Uranus, etc.) generell ein paar Anpassungen oder Veränderungen, die wir erstmal verdauen und verstehen müssen.

STEINBOCK:

Der Neumond unterstützt! Das ist ein Anfang. Grundsätzlich sind Sie aber noch in einer Art Warteposition bzw. müssen Sie sich durch Mars nebenbei noch um ein altes oder unfertiges Thema kümmern.

WASSERMANN:

Die erste Wochenhälfte ist nicht nur einfach, vor allem in Bezug auf fixe Planung und Erwartung. Abwarten und beobachten – nicht alles ist so, wie es sich im ersten Moment anfühlt.

FISCHE:

Es geht auf einen Neumond zu – und bei Ihnen parkt er im sog. Beziehungshaus. Kleinere und größere Veränderungen in Sicht, nicht ganz die übliche Routine. Kann auch gut sein!