Das Wochenhoroskop

Woche 21. – 28.10.

Von der Waage zum Skorpion. Die Woche beginnt mit einem Halbmond im Krebszeichen, viele Gefühle kommen ans Licht, vor allem solche, die noch nicht integriert oder verarbeitet wurden – im Krebsgang eben, ein Schritt vor, zwei zurück. Mit dem Löwe-Mond wird die Stimmung bis zur Wochenmitte wieder extrovertierter und zukunftsorientierter, man könnte glatt vergessen, dass die Sonne ins tiefschürfende Skorpionzeichen wechselt (23.10., abends). Zum Wochenausklang spürt man diesen Umschwung schon stärker – gleichzeitig die Overtüre zum Neumond am 28.10.

WIDDER:

Da Alltag und Energie derzeit nicht ideal aspektiert sind, also Stress auf vielen Ebenen, hinkt auch das Seelische ein bisserl nach. Einen Lichtblick, gerade privat, liefert immerhin der Mittwochabend.

STIER:

In der jetzigen Phase, etwa 6 Monate nach Ihrem Geburtstag, erleben Sie eine Bilanzzeit auf vielen Ebenen, egal ob im Beruf oder in der Partnerschaft. April-Stiere sind sowieso im Umbruch, erleben das (privat) noch mehr.

ZWILLINGE:

Bei vielen Paaren geht es in dieser Woche um Grundsätzliches, um Themen wie Vertrauen und Loyalität. Die locker-luftige Energie, für die Sie eigentlich stehen, zeigt sich eher zum Wochenbeginn (Di./Mi.) als später.

KREBS:

Venus steht günstig, Mars quer – das sorgt derzeit immer wieder für ein Auf und Ab. Zumindest die Juni-Anfangsdaten können sich mit Beginn der Skorpionzeit aber wieder besser positionieren.

LÖWE:

Harmoniebedürftige Löwen kommen jetzt nicht immer auf Ihre Kosten, dafür aber die leidenschaftlichen unter Ihnen. Skorpionsaison-Klassiker eben – starke Emotionen, tiefschürfende Gedanken.

JUNGFRAU:

In dieser Woche sind besonders begünstigt: Die September-Jungfrauen! Mit dem Mond im eigenen Zeichen (und der herrscht am Do. & Fr.) bekommen aber alle eine Chance!

WAAGE:

Mit Mars im eigenen Zeichen fehlt die Balance. Einerseits wollen Sie sich durchsetzen, andererseits niemandem wehtun. Sie müssen Ihre Mitte finden, bevor es sinnvoll weitergehen kann.

SKORPION:

Unter Venus/Pluto wird Tacheles gesprochen, allenfalls auch zu viel gesagt oder „ausgegraben“. Nicht, dass Sie nicht ehrlich sein sollen! Aber wählen Sie Ihre Worte mit Bedacht – vor allem zum Wochenausklang.

SCHÜTZE:

Machen Sie sich keine Sorgen, wenn derzeit nicht alles perfekt läuft. Schon nächste Woche wechselt Venus in Ihr Zeichen – das ist ein starker Lichtblick! Vor allem puncto Wertschätzung & Kontaktmöglichkeiten.

STEINBOCK:

An den Wochenenden läppert es sich immer wieder zusammen, unter der Woche entspannen sich die Dinge. Wie könnten Sie selbst diesen Zyklus durchbrechen, woran hakts? Vielleicht ein Thema für den nächsten Neumond.

WASSERMANN:

Zumindest die Venus-Spannung (Gefühlsleben) haben Sie in ein paar Tagen endlich hinter sich! Dennoch ist da noch Merkur im Skorpionzeichen, der Ihnen in Alltag & Job längerfristig einiges zu Grübeln gibt.

FISCHE:

Bis zum Monatsende steht Venus noch sehr günstig. D.h.: Besser jetzt aktiv werden als später einer Chance nachtrauern – so die Devise im Privatleben. Im Alltag punkten derzeit vor allem Fische der 1. Dekade.

14. – 21.10.

Mit Vollmond-Nachwehen geht es in die neue Woche, am Montag drückt Pluto zusätzlich aufs Gemüt. Der konstruktive Weg, mit dieser Energie umzugehen: Zulassen, was da ist, Verwundbarkeit nicht überspielen, sondern diesen Gefühlen ein vernünftiges Ventil bieten. Ab der Wochenmitte entspannen sich die Kräfte, der abnehmende Mond “atmet” aus und sucht sich neue Ziele. Etwas mehr Achtsamkeit erfordert schlussendlich der sensible Krebs-Mond zum Wochenausklang (speziell Sonntag).

WIDDER:

Jede Krise eine Chance. Zwar waren die letzten Tage, und vielleicht sind auch die aktuellen Stunden noch geprägt von den starken Vollmond-Energien, doch zeigt sich über die Wochenmitte ein neuer Lichtblick!

STIER:

Die emotionale Unruhe der letzten Tage legt sich nach dem Vollmond, und ein angenehmerer Beziehungszyklus kann beginnen. Im Alltag wird es wichtig, dass Sie nichts auf die lange Bank schieben (Merkur wird bald rückläufig).

ZWILLINGE:

Eine gewisse emotionale Distanz zu halten, geht sich mit den momentanen Konstellationen (Venus im tiefschürfenden Skorpion) nur für die wenigsten Sternzeichen aus. Um den Do./Fr. schaffen Sie die Balance aber bestens.

KREBS:

Ja, Saturn ist noch immer da und prüft. Das ist zuweilen sehr mühsam, in ein paar Tagen allerdings zeigt sich, dass dieser Aspekt auch sein Gutes hat! Sie erkennen genau, mit wem Sie privat wirklich eine Zukunft haben.

LÖWE:

Venus, seit kurzem im Skorpionzeichen, hilft Ihnen in Arbeit und Alltag derzeit mehr als in der Paarbeziehung. Was Spuren hinterlassen hat. Wer sich daraus befreien will, sollte sich den Freitag vormerken!

JUNGFRAU:

Reden, reden, reden! Kommunikation ist sowieso das A & O, und in dieser Woche finden Sie einfach immer wieder die richtigen Worte. Ob Sie jemandem Ihre Gefühle gestehen wollen, oder im Job etwas klären wollen– nutzen Sie diesen Aspekt!

WAAGE:

Mit dem Vollmond endet ein Beziehungszyklus, der um den Neumond (28.9.) begonnen hat. In den nächsten 2 Wochen richtet sich der Fokus vermehrt auf existentielle Dinge, emotional suchen Sie ebenfalls nach Sicherheit.

SKORPION:

Die aufregend-unsteten Sterne der letzten Tage haben sich beruhigt, auch Sie selbst werden wieder zugänglicher. Bei November-Skorpionen der 2. Dekade wird’s dank Venus im eigenen Zeichen besonders romantisch.

SCHÜTZE:

Jetzt, und ganz besonders um die Wochenmitte, lassen sich viele Unklarheiten wieder klären – in allen Bereichen. Und noch etwas anderes: Glücksplanet Jupiter wechselt endlich in die 3. Dekade!

STEINBOCK:

Spüren Sie „den Vollmond” noch immer? Oder Plutos Druck? Wenn nicht, gut. Und wenn doch, dürfen Sie sich darauf freuen, dass es in den kommenden Tagen sehr wohl noch schöner werden kann. Nur Geduld!

WASSERMANN:

Letzte Woche waren Sie mit so vielen Emotionen und spontanen Impulsen konfrontiert – da muss man sich erstmal sammeln. Vielleicht zeigt sich auch, dass eine Entscheidung voreilig war. So oder so, die Lage beruhigt sich jetzt.

FISCHE:

An der Zukunft basteln, das große Ganze sehen, (im Geiste) reisen: Merkur unterstützt Sie nach wie vor bei langfristigen Projekten, in Aus- und Weiterbildung. Setzen sich für den nächsten Neumond (28.10.) ein Etappenziel!